Bewertung
(6) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.06.2016
gespeichert: 56 (1)*
gedruckt: 363 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.01.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
600 g Hühnerschenkel, ohne Knochen
4 EL Sake
4 EL Sojasauce
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Ingwer, Pulver oder frisch
6 EL Kartoffelmehl
  Öl zum Frittieren

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Min. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hühnerschenkel in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Den Knoblauch klein hacken, dann mit Ingwer, Sake und Sojasoße in eine große Schüssel geben. Das Fleisch in die Marinade legen und 15 Minuten ziehen lassen. Wenn alles durchgezogen ist, das Kartoffelmehl mit in die Schüssel geben und gut vermengen, so dass eine gleichmäßige Schicht entsteht.

Das Öl auf 160 Grad erhitzen, dann die Hühnerwürfel drei Minuten frittieren, anschließend für ca. drei Minuten ruhen lassen. Das Öl auf 180 Grad erhitzen und die Würfel nochmals für eine Minute frittieren. So werden die Würfel innen saftig und aussen knusprig.

Dazu essen wir gerne Reis mit Furikake.

Hinweis: Furikake ist ein japanisches Gewürzpulver für Reis, das ihr im Asialaden oder im Internet findet. Es gibt, soweit ich weiß, zwei verschiedene Sorten: ein gelbes, das mit Ei ist, und ein blaues, das mit Thunfisch ist. Wir nehmen lieber das Blaue, da es geschmacksintensiver ist.