Brathähnchen Omas Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (383 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.03.2005 518 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen, ca. 1200 g
500 g Kartoffel(n)
3 Zwiebel(n)
500 g Tomate(n)
4 Äpfel
300 ml Sahne
4 EL Currypulver
3 EL Paprikapulver
Salz und Pfeffer
4 EL Kümmel
3 EL Brühe, Instant
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
518
Eiweiß
29,99 g
Fett
19,05 g
Kohlenhydr.
57,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Brathähnchen halbieren oder im Ganzen auf ein Backblech mit hohem Rand legen und würzen. Großzügig mit Curry- und Paprikapulver, Salz und Pfeffer von allen Seiten bestreuen. Wer will, kann auch gerne scharfes Curry und scharfes Paprikapulver nehmen, denn das wird durch die milde Beilage neutralisiert.

Die Kartoffeln schälen, in dicke Streifen schneiden und rund um das Hähnchen auf dem Backblech auslegen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und dann ordentlich Kümmel über den Kartoffeln verteilen.

Das Hähnchen mit der Brustseite nach unten samt Kartoffeln bei 200 °C Ober-/Unterhitze in den Backofen auf die mittlere Ebene einschieben. Nach 30 Min. das Hähnchen wenden und die in Ringe geschnittenen Zwiebeln dazulegen.

Die Tomaten in Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer gut würzen und 10 Minuten später dazugeben. Nach weiteren 10 Minuten die geachtelten Äpfel dazugeben. Nach nochmals 10 Min. alles mit der Sahne übergießen, wer will, auch das Hähnchen. Noch 10 Min. im Ofen lassen, dann das Hähnchen runter nehmen.

Die Gemüselage auf dem Backblech mit dem Brühepulver bestreuen und alles vermischen, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Noch einmal kurz in den Backofen schieben und in der Zwischenzeit das Hähnchen zerteilen.

Das Gemüse auf einer großen Platte anrichten und die Hähnchenteile darauf legen. Wer es rustikal will, kann es auch gleich auf dem Backblech lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mariongolly

Ich hab es jetzt schon öfters gemacht und es ist mein Lieblingsessen geworden. Einfach nur lecker.

17.10.2020 10:45
Antworten
marketalehstmann

Einfach köstlich, die ganze Familie war begeistert. Kommt bestimmt oftmals auf den Tisch. Danke, danke....

11.10.2020 15:07
Antworten
Kleckerer

Hallo, lese ich das Rezept richtig, dass die Kartoffel von Anfang an mit im Ofen sind und insg. 70 min. bei 200 Grad drin bleiben? Das scheint mir so lang zu sein, dass lieber frage, bevor ich nur Matsch bekomme. Danke schon mal im Voraus!

29.08.2020 15:52
Antworten
Oddisee

ich gare die kartoffeln immer zusätzlich 15 min im dampfbad oder kochenden wasser vor und füge zusätzlich noch einen klienen schuss wasser hinzu. wenn die kartoffeln bei 200 grad und 70 min drin sind muss man sie in äußerst kleine stücke schneiden damit sie wirklich gar sind und nicht zu viel biss haben.

30.08.2020 17:47
Antworten
chathexy

Das Rezept ist richtig richtig gut 😊, Äpfel müssen unbedingt sein, passen super zum Curry 👍 wird es garantiert öfter bei uns geben! Danke Oma 🤗

28.06.2020 19:54
Antworten
vrablikm

Hallo! Danke für das leckere Rezept!!! Es war der Oberhammer!!!! Sehr lecker!! LG Michi

21.10.2005 07:10
Antworten
tigger73

Hallo, ich habe es vorhin gegessen und ich habe mir die finger geschleckt so lecker LG Tigger73

06.10.2005 13:22
Antworten
bross

Ein sehr leckeres Rezept! Obwohl ein paar kleine Änderungen vorgenommen habe: statt Curry habe ich Rosmarin verwendet und die Äpfel ganz weg gelassen. Es war ein Gedicht, Foto folgt! Vielen Dank und LG! bross

25.09.2005 12:51
Antworten
Myula

Die Äpfel umbedingt drin lassen! Sie geben dem Gericht erst die super Note

17.03.2014 20:22
Antworten
Polyhymnia99

Hast Du das schon mal mit einem richtigen Bauernhahn versucht? Der ist deutlich schwerer, hat aber viel mehr Geschmack. Gibt's bei einem Geflügelhändler Deines Vertrauens.

11.11.2018 10:38
Antworten