Backen
Kinder
Kuchen
Party
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Illusion Candy Cake mit M&Ms und Maltesers

Gravity Defying Candy Cake | Schwebe-Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. simpel 18.05.2016



Zutaten

für

Für den Teig: (22 - 24cm-Springform):

250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker oder Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
180 g Butter (Raumtemperatur)
2 Ei(er) (Raumtemperatur)
150 ml saure Sahne
100 g Schokotropfen, backfest
½ Pck. Backpulver

Für die Ganache:

200 g Zartbitterschokolade, alternativ 300 g Vollmilchschokolade oder 400 g weiße
200 ml Sahne

Für die Dekoration:

Schokoriegel, z. B. Yoghurette (ca. 30 Stück)
Süßigkeiten (+Verpackungen) 300-400 g M&Ms und 300-360 g Maltesers, oder nach eigener Wahl
etwas Schokolade zum Festkleben der Süßigkeiten
Frischhaltefolie
2 Schaschlikspieße

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 40 Minuten
Für den Teig wird als erstes die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig geschlagen. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt. Wenn sich die Eier gut mit der Buttermasse vermengt haben, wird noch die saure Sahne dazugegeben. Dann sind die trockenen Zutaten dran. Das Mehl wird mit dem Salz und dem Backpulver vermischt und 1 EL davon zu den Schokotropfen gegeben. Das verhindert, dass die Schokolade beim Backen auf den Boden des Kuchens sinkt.
Danach wird das Mehl nach und nach zu der Butter-Eimasse gegeben und so kurz wie möglich damit verrührt. Nun werden die Schokotropfen ebenfalls dazugegeben und untergerührt. Anschließend wird der Teig in eine 22 - 24cm-Springform gefüllt, verstrichen und bei 180 °C Umluft 35 - 40 Minuten gebacken. Bleibt bei der Stäbchenprobe kein Teig hängen, ist der Kuchen fertig und muss erst vollständig auskühlen, bevor es weitergeht.

In dieser Zeit kann schon die Ganache vorbereitet werden. Dazu wird die Schokolade erst fein gehackt und anschließend mit der aufgekochten Sahne übergossen. Nach etwa 3 Minuten ist die Schokolade geschmolzen und kann glattgerührt werden. Die Ganache ist am Anfang noch recht flüssig und muss erst wieder etwas fester werden. Dazu stellt man die Schüssel am besten einige Zeit in den Kühlschrank. Wenn sie zu fest werden sollte, kann sie für einige Sekunden in die Mikrowelle gegeben, oder über einem Wasserbad erhitzt werden. Wie lange die Ganache genau braucht, um fest zu werden, hängt von der Kälte Eures Kühlschrankes ab.

Wenn der Kuchen abgekühlt und die Ganache streichfest (Konsistenz wie eine Nuss-Nougatcreme) ist, kann es mit dem Dekorieren losgehen. Die Ganache wird auf dem Kuchen verteilt und glatt gestrichen. Dies muss nicht perfekt sein, da man später nichts mehr davon sieht. Um den Kuchen werden dann die Schokoriegel gelegt (so dass die glatte Seite der Riegel nach innen zeigt).

Bei diesem Kuchen sind natürlich nicht nur die Süßigkeiten wichtig, sondern auch Ihre Verpackungen: Dazu schneidet Ihr eine kleine Ecke ab, füllt den Inhalt in eine Schüssel und füllt die leeren Packungen mit Frischhaltefolie. So sieht es später so aus, als wären die Packungen noch mit Süßigkeiten gefüllt. Dann können die Süßigkeiten auch schon auf dem Kuchen verteilt werden. Wie ich das gemacht habe, seht Ihr auf dem Foto - oder noch besser im Video (siehe unten). Für den Schwebeeffekt werden die Schaschlik-Spieße in den Kuchen gesteckt und die Süßigkeiten mit Schokolade daran befestigt. Dieser Schritt ist nicht schwierig, aber sehr zeitaufwändig. Ihr müsst nach jeder „Runde“ warten, bis die Schokolade fest geworden ist, bis es weitergehen kann. Das kann schon etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Ganz zum Schluss stülpt Ihr noch die Verpackungen darüber und fertig ist das Ganze. Anschneiden könnt Ihr das Ganze übrigens wie einen ganz normalen Kuchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

123456-lernt-kochen

Hallo kann ich ihn schon ein Tag vorher machen? Wie halte ich ihn dann frisch ? Soll der Geburtstagskuchen für die Schule werden 😂😂Danke und ein gesundes neues Jahr. LG

03.01.2019 10:15
Antworten
Maurice-H.

war relativ einfach aber extrem Zeit aufwendig aber auch sehr lecker

20.12.2018 15:44
Antworten
Sommerlichtkocht

Danke für das tolle Rezept!

22.10.2018 10:09
Antworten
Purzelkoch

Ich habe zwar einen Biskuit mit Füllung als Basis genommen, aber der Kuchen ist optisch echt der Knaller und ist super gut angekommen. War ganz leicht, mit Schaschlik-Spieß, Strohhalm und Ganache den Smarties-Fluss zu formen. Danke für die tolle Idee!

11.08.2018 17:36
Antworten
Purzelkoch

Hat mal jemand einen anderen Kuchen als Basis versucht, gefüllten Schokobiscuit oder so??

15.07.2018 15:43
Antworten
amerikanisch-kochenDE

Hallo, danke für den Hinweis. Ich habe die Angabe übersehen. Es kommt 1/2 Päckchen Backpulver in den Kuchenteig. Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen!

15.05.2017 10:44
Antworten
july1809

In den Zutaten steht nichts von Backpulver, in der Anleitung dann aber doch! Wie viel braucht man denn jettt?

13.05.2017 14:35
Antworten
Kathi181192

Wie viel Backpulver braucht man?

25.03.2017 17:47
Antworten
Mattes2005

Habe es ausprobiert und ist super geworden! Allerdings würde ich beim nächsten mal die doppelte Menge an Teig machen, da der Kuchen sehr flach war.

25.08.2016 00:45
Antworten
JeNnY_2105

Dann schreib ich mal das 1. Kommentar:) Gestern hab ich mich an das Kunstwerk ran getraut..... Hat wirklich ne Weile gedauert aber meine eigene Schuld. Ich dachte ich mach die Ganach mal mit Schokobons... Das wurde leider nicht richtig fest so das ich zusätzlich mit Kuvertüre gearbeitet hab. Foto hab ich auch hochgeladen !!!

17.07.2016 08:35
Antworten