Braten
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Garnelenragout

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.06.2016



Zutaten

für
300 g Riesengarnelen, TK, ohne Schale
1 Salatgurke(n)
2 kleine Zwiebel(n)
300 ml Fischfond oder Hummerfond
100 ml Sahne
50 ml Wermut
50 g Butter
1 EL Mehl
etwas Salz und Pfeffer
etwas Chilipaste
einige Stiele Dill
einige Stiele Petersilie
1 EL, gehäuft Dijonsenf
100 ml Weißwein, trocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Garnelen auftauen lassen und abspülen, abtropfen lassen und beiseitestellen. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Gurke längs halbieren, die Kerne mit einem Löffel herausschaben und die Gurke in kleine Würfel schneiden.

Die Garnelen trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen und die Garnelen darin ca. 5 Minuten anbraten. Diese dabei bitte wenden und dann herausnehmen. Die Gurke in den Topf geben und kurz im heißen Fett andünsten, dann herausnehmen.

Die restliche Butter in den Topf geben, die Zwiebelwürfel darin kurz andünsten, das Mehl mit
einem Sieb gleichmäßig verteilt über die Zwiebeln geben und unter Rühren anschwitzen. Die Mehlschwitze mit dem Fond, der Sahne und dem Weißwein langsam und unter Rühren auffüllen und 20 Min. köcheln lassen. Alles mit Salz, Dijonsenf und Pfeffer würzen, den Wermut hinzugeben und zwischendurch immer umrühren.

Die Garnelen zusammen mit der Gurke in die Sauce geben, kurz erhitzen und mit Dill und Petersilie garnieren.

Wird das Gericht eine Vorspeise, gibt es Baguette dazu, als Hauptgericht Nudeln, Reis oder Kartoffeln. In der Spargelzeit schmeckt es auch gut zu Spargel und Petersilienkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.