Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.06.2016
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 156 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.04.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

70 g Spaghetti (Vollkorn)
1 kleine Karotte(n)
1 kleine Zucchini
Garnele(n), TK
 etwas Knoblauch
Cocktailtomaten
2 Port. Kaffeesahne (die kleinen zum Aufreißen)
 etwas Käse, gerieben
  Öl
  Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
  Kräuter, italienische
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Spaghetti in Salzwasser gar kochen (die Menge musste ich grob schätzen, man sollte aber viel weniger nehmen als sonst, vielleicht die Hälfte der gewohnten Menge).

Währenddessen die Karotte und die Zucchini mit einem Spiralschneider in Spaghettiform bringen.
1 - 2 Minuten bevor die Nudeln al dente sind, die Karotten-Spaghetti mit ins Kochwasser geben und warten, bis die Spaghetti al dente sind. Danach beides zusammen in ein Sieb abschütten.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die abgespülten und aufgetauten Garnelen zusammen mit dem Knoblauch darin scharf anbraten. Die Hitze reduzieren und nach ein paar Minuten die Tomaten, Spaghetti, Karotten und Zucchini dazugeben. Dabei sollten die Zucchini-Spaghetti warm werden, aber keinesfalls zu lange mitbraten, weil sie sonst sehr weich werden. Mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern und nach Belieben Zitronensaft verfeinern. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen. Erst jetzt die Kaffeesahne und den Käse dazugeben. Alles umrühren, fertig.

Das Rezept kann nach Belieben abgewandelt werden. Man kann statt der Garnelen auch Pilze nehmen, Paprika oder was man sonst mag. Oder man würzt es alla aglio e olio.

Tipp: Verwendet man einen Spiralschneiders, sollte man darauf achten, dass die Karotte und die Zucchini von der Breite her gut passen, sodass man schöne lange Gemüsespaghetti herausbekommt