Veganer Zucchini-Cashew-Sonnenblumenkern-Aufstrich - eingekocht


Rezept speichern  Speichern

für ca. 7 - 8 Gläser à 210 ml - Rezept für den Chefkoch.de Einkoch-Workshop

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 16.05.2016 1441 kcal



Zutaten

für
700 g Zucchini, ca. 6 kleine
1 große Zwiebel(n)
2 EL Sonnenblumenöl
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Cashewnüsse, ungesalzen
20 g Tomatenmark
5 g Harissa
8 g Salz
3 EL Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1441
Eiweiß
61,14 g
Fett
89,95 g
Kohlenhydr.
94,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Zwiebeln würfeln, Zucchini in Stücke schneiden.

Cashew- und Sonnenblumenkerne ohne Öl in einer Pfanne anrösten. Sehr fein mahlen.

Zwiebeln im Olivenöl glasig dünsten, Zucchini dazugeben und weich dünsten. Mit Harissa, Tomatenmark, Salz pürieren, die gemahlenen Kerne und den Zitronensaft dazugeben und gut mischen.

Ca. 2/3 voll in die vorbereiteten Gläser füllen.

Einkochzeit 90 Min bei 100 °C - Zeit zählt ab Erreichen der Temperatur.

Hinweis: Die Zutatenliste wurde geändert. 20 g Speisestärke wurden entfernt. Ursprünglich stand im Rezept: "Die Speisestärke in Zitronensaft anrühren und untermischen."


Als Anregung diente uns dieses Rezept von nadibeck:
http://www.chefkoch.de/rezepte/2513921394515776/Zucchiniaufstrich.html

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Ich habe diesen Aufstrich vor einem Monat in doppelter Menge zubereitet und im DG 1 3/4 Std. eingekocht - hoffentlich hält er so einige Monate - wurden ja ca. 14 kleine Gläschen. Auf knapp 1,5 kg Zucchini netto kamen bei mir ca. 300g. Zwiebel, 70g Tomatenmark u. zusätzlich noch 100g Kürbiskerne, da es mir zu dünn war und Soblukerne u. Cashew aus waren. Harissa musste ich ersetzen (Knoblauch, Kreuzkümmel, Kümmel, Koriander gem., Chili) Auf jeden Fall hat uns der Aufstrich frisch und nach 4 Wochen schon mal prima geschmeckt. LG Gabi

05.09.2021 21:24
Antworten
Koch_Alicia2015

Hallo, der Aufstrich ist im Großen und ganzen schon sehr gut - nur mir ist er ein bisschen zu scharf. Das nächste Mal kommt etwas weniger vom Harissa - Gewürz rein und schon passt es. Ist halt Geschmackssache 😏LG Koch Alicia

21.07.2020 10:27
Antworten
aylakinder

Nachtrag zu meinem ersten Kommentar. Marissa Gewürzpulver scheint doch nicht so falsch. Auf Brot ist diese Schärfe genau richtig. Einfach himmlisch. Habe jetzt auch auf Vorrat gemacht. Danke für dieses tolle Rezept.

13.08.2019 05:43
Antworten
aylakinder

Hallo, Habe den Aufstrich heut gemacht. Erst mal nur die Hälfte von dem Rezept hier. Wusste nicht ob Harissa Gewürzpulver oder Paste gemeint ist. Hab das Pulver genommen da ich es da hatte. Ich glaub das war falsch. Ist sehr scharf.

10.08.2019 18:50
Antworten
Hippona

merci für den Tipp

27.08.2018 19:32
Antworten
momo_bo

Geht das wohl auch irgendwie mit twist off Gläsern? Da die Masse nicht gekocht wird, kann ich sie ja nicht heiß einfüllen 😅 Ich kenne mich mit einkochen nicht so aus, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich? Danke!!

31.07.2018 13:55
Antworten
Stage

Warum Speisestärke? Die wird doch normalerweise beim normalen Einkochen (nicht Autoklavieren) sauer.

02.10.2017 10:58
Antworten
stefram

Tolles Rezept um die Zucchini aus dem Garten zu verwerten. Schmeckt sehr lecker und ist mal was ganz anderes als eingelegtes Gemüse oder Suppe.

08.08.2017 10:16
Antworten
stefram

Hi. Klingt sehr lecker. Wie lange ist der Aufstrich so eingekocht haltbar? Würde gerne eine Ladung als Geschenke zu Weihnachten machen :-)

01.08.2017 17:20
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo stefram, der Aufstrich ist, wenn Du die Einkochzeiten einhältst (gemeint ist hier im Wasserbad im elektrischen Einkochkessel) ca. 1 Jahr haltbar. Länger habe ich ihn noch nicht aufbewahrt. Lieben Gruß Ellen

01.08.2017 19:31
Antworten