Schweizer Tomatenrisotto mit Cervelat und Raclettekäse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 31.05.2016



Zutaten

für
2 Cervelat
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
100 g Speckwürfel
100 g Raclettekäse
250 g Risotto (Tomatenrisotto)
Butter, zum Anbraten
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Tomatenrisotto nach Packungsangabe zubereiten, also etwa 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Cervelat schälen und der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Zwiebeln klein schneiden und in der Butter zusammen mit der Cervelat und den Speckwürfeln bei mittlerer Hitze anbraten. Dann den Knoblauch hinzufügen. 1 - 2 EL Paprikapulver beigeben und kurz mitdünsten.

Die Hitze reduzieren und das Risotto zugeben, dann alles vermischen. Nun den Raclettekäse hinzufügen und bei geschlossenem Deckel schmelzen lassen. Anschließend alles verrühren, bis das Risotto eine cremige Konsistenz erhält. Mit den Gewürzen abschmecken.

Das Schweizer Tomatenrisotto ist perfekt zur Resteverwertung geeignet. Dieses Gericht gibt es bei mir eigentlich immer dann, wenn nach dem Raclette-Plausch ein paar Scheiben Käse übrig geblieben sind. Die angebratene Cervelat und das Paprikapulver ergeben eine leckere rauchige Note. Man kann auch Cipollata, Bratwürste oder aber Geschnetzeltes verwenden.

Dazu passt ein frischer Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sarmi5614

Habe dieses Rezept als Idee für unser heutiges Abendessen genommen und so "meine" Resten verwerten können. Den Cervelat habe ich vorab angebraten, da dies mein Mann so mag. Statt dem Risotto habe ich normalen Reis (Resten) genommen und eine schnelle Tomatensauce (mit Zwiebeln, Püree und gehackten Tomaten) gekocht. Anschliessend habe ich zuerst den Reis und dann den Cervelat in eine ofenfeste Form geschichtet und mit dem Raclette-Käse kurz (ca. 15-20 Min.) überbacken. Hat uns beiden super geschmeckt! Besten Dank für die Idee.

19.08.2019 18:41
Antworten