Finnischer Rhabarberkuchen


Rezept speichern  Speichern

einfach, schnell, lecker auch mit anderem Obst

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.05.2016 2387 kcal



Zutaten

für
600 g Rhabarber
75 g Butter, geschmolzen
3 Ei(er)
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
225 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
150 ml Sahne
2 EL Zucker, braun

Nährwerte pro Portion

kcal
2387
Eiweiß
53,09 g
Fett
96,71 g
Kohlenhydr.
316,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden, zuckern und für eine halbe Stunde beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die geschmolzene Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier und eine Prise Salz schaumig schlagen. Das mit dem Backpulver vermengte Mehl und die Sahne unterrühren. Den Teig in einer gefetteten Tarte- (Ø 28 cm) oder Springform (Ø 26 cm) verteilen.

Den gezogenen Saft des Rhabarbers abgießen und die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen. Den Kuchen bei 180 °C etwa 25 - 40 Minuten backen (je nach Backofen), bis der Teig an den Rändern goldbraun gebacken ist. Abkühlen lassen.

Mit dem braunem Zucker bestreuen und nach Belieben mit Sahne und/oder Vanilleeis servieren.

Tipp: Dieses Rezept eignet sich auch hervorragend für Heidelbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Kirschen, Äpfel, etc.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloriavandyke

Lecker und unkompliziert. Hatte keine Eier da und habe pro Ei 1el Wasser und 1tl Natron genommen. Hat auch funktioniert ... danke für das Rezept. Schön, das es saftiger ist als die meisten anderen rührkuchen.

12.05.2021 11:59
Antworten
Rosa97

Lecker! Hat in meinem Ofen 50 min gebacken. * * * * *

22.04.2020 23:29
Antworten
Fiffi3

Ich habe den Kuchen mit frischen Birnen gemacht und er hat allen sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept!

23.09.2019 06:57
Antworten
giulia

Das freut mich; bitte, sehr gerne.

23.09.2019 12:37
Antworten
honig-tine

Hallo, hatte den Kuchen in einer Springform, also ganz flach hat er ca 45 Minuten gebraucht. Anstelle von Sahne hab ich Mandelmilch verwendet, außerdem Birkenzucker, was auch funktioniert hat. Zusätzlichen Zucker obendrauf habe ich weggelassen, ist auch so lecker :)

08.06.2019 16:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein sehr feines, schnelles und einfaches Kuchenrezept. Das Ergebnis war so richtig saftig und man bekam Lust nach mehr. Danke für das Rezept. LG bianca

11.04.2017 10:01
Antworten
giulia

Hallo Arriva1, genau solche einfachen, schnellen Rezepte sind auch auf meiner Favoritenliste. Danke für den Kommentar und herzliche Grüße Giulia

11.04.2017 11:55
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Der Kuchen ist sehr saftig und fein. Werde ich garantiert wieder backen. Die Backzeit betrug bei mir jedoch fast 1 Stunde. Vielleicht, weil ich eingefrorenen Rhabarber verwendet habe. LG, ApolloMerkur

20.11.2016 14:53
Antworten
lanige

Wow...der ist richtig lecker!! Super schnell gebacken und schön locker!! Von mir gibt's 5***** . Diesen Kuchen gibt es jetzt öfter :-D

01.06.2016 11:46
Antworten
giulia

Danke, freut mich, dass der Kuchen so gut bei Ihnen angekommen ist.

01.06.2016 13:37
Antworten