Himbeer - Sandkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 29.03.2005



Zutaten

für
250 g Butter, weiche oder Margarine
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
200 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver
125 ml Eierlikör oder Baileys
250 g Himbeeren, (frisch oder tiefgefroren)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unterrühren, bis eine gebundene Masse entsteht. Die Eier nach und nach unterrühren (etwa 1/2 Min. pro Ei). Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Den Likör zufügen und unterrühren. Den Teig lagenweise mit den Himbeeren in eine gefettete und gemehlte oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform (30 x 11 cm) füllen und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C (Ober- und Unterhitze) etwa 95 Minuten backen.
Wenn der Kuchen zu stark bräunt, mit Backpapier bedecken. Den Kuchen etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, auf einen Kuchenrost geben und ganz erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben oder mit einem Guss aus Puderzucker und Eierlikör bzw. Baileys übergießen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flocky22

Ging zu schnell 5 Sterne natürlich, werds beim Naechsten Mal mit Brombeeren probieren LG. FLOCKY22

27.04.2019 17:38
Antworten
Flocky22

Super lecker hab in Springform gebacken nach 30 Min. Abgedeckt mit Alu und dann noch 30min. gebacken hat gereicht könnte es gleich aus Form loesen, hab auch 450gr.Himbeeren genomm

27.04.2019 17:37
Antworten
Lenchen1777

Was könnte man als Alkoholersatz nehmen?

25.03.2019 12:28
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Lenchen1777, du kannst z.B. Vanillesoße nehmen. Liebe Grüße Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

25.03.2019 18:47
Antworten
Anginett

Hallo (: Kuchen einfach zuzubereiten. 2/3 Teig in Form (Größe wie vorgegeben) Himbeeren vorsichtig unter das letzte Drittel gemischt, darauf. Ober,-Unterhitze, 25 min bei 180°C, danach auf 160°C für 20 min, raus. erkalten lassen? nach 20 min probieren "müssen", ohne Puderzucker und Glasur. Himbeeren nicht eingesunken und lecker fruchtig im Teig mit schöner Struktur, fein buttrig, nicht überzuckert, jippi! ok, nicht "sandig" aber auch nicht roh, gerade eben durch, nach der von mir gewählten Backzeit wie erhofft. Danke für das schöne Rezept - wird wieder gemacht...und wieder...und wieder.... liebe Grüße, Angela

08.04.2013 20:45
Antworten
kekseva

Hallo zusammen! Ich hab den Kuchen schon vor einiger Zeit gebacken. Ich fand ihn super lecker. :-) Kekseva

29.08.2008 15:28
Antworten
Shiva1971

Hallo hab den Kuchen heute für meinen Schatz zum Geburtstag gebacken. Nebst den ganzen Himbeeren hab ich noch etwa 100g Beeren pürriert und mit einer Gabel unter den letzen Teil des Teiges gezogen. Das sah wunderschön aus und hat mega lecker geschmeckt. Eine Frage hätte ich aber dennoch wieso müssen die Eier einzeln untergerührt werden? Hab das jetzt mal so gemacht weils ja nicht einfach ein Versuchskuchen war aber hat das einen bestimmten Sinn? Danke fürs Rezept. LG Shiva

03.09.2005 21:16
Antworten
AgentCassi

Wenn man die Eier einzeln unterrührt, schlägt man so mehr Luft in den Teig, wodurch dieser schön fluffig wird =)

03.02.2010 13:28
Antworten
Mery

hallöle, das ist ein rezept so richtig nach meinem geschmack, und es hat herrlich geschmeckt. lg roswita

10.07.2005 16:07
Antworten
catkelly

Hallo, das hört sich unkompliziert und lecker an. Ich habe es gleich mal gespeichert. Werde ich bestimmt demnächst mal ausprobieren. LG catkelly

30.03.2005 12:27
Antworten