Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.05.2016
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 312 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,15/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Hefeteig:
300 g Mehl
125 ml Milch, lauwarm
15 g Frischhefe, ca. 1/3 Würfel
50 g Zucker
75 g Butter, weich
1 Prise(n) Salz
1 m.-großes Ei(er)
  Für den Belag:, weich
100 g Butter
100 g Zucker
1 m.-großes Ei(er)
1 Prise(n) Zimt
150 g Haselnüsse, gemahlen
5 EL Kaffeesahne, ersatzweise Milch
1 EL Rum
400 g Walnüsse, halbiert
  Für die Buttercreme:
375 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
125 g Butter, weich
  Für den Guss:
200 g Zartbitterschokolade
30 g Kokosfett (Palmin)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig 2/3 des Mehls in eine Schüssel sieben und eine Mulde eindrücken. Zerbröckelte Hefe mit 1 TL Zucker und etwas von der warmen Milch gut verrühren, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl bedecken. 10 - 15 Minuten bedeckt gehen lassen.

Die anderen Zutaten, außer dem Mehlrest, mit der restlichen Milch auf den Mehlrand geben, alles vermischen und kräftig mit einem Holzlöffel schlagen, bis der Teig sich vom Schüsselboden löst und Blasen schlägt. Dann das restliche Mehl unterkneten und den Teig einige Minuten kräftig durchwirken, bis er nicht mehr klebt. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 - 45 Minuten aufgehen lassen.

Inzwischen für die Haselnussmasse die weiche Butter mit Zucker und Ei cremig rühren. Zimt, Haselnüsse, Rum und Kaffeesahne (oder Milch) unterrühren, sodass eine streichfähige Masse entsteht.

Den gegangenen Teig nochmals kurz durchkneten und dann auf einem mit Backpapier belegten Blech ausrollen. Der Teig ist relativ dünn, das muss aber so sein, damit der Kuchen nicht zu hoch wird! Die Nussmasse auf dem Teig verstreichen und dicht mit Walnüssen belegen. Den Kuchen nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen, währenddessen Ofen auf 180 - 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Kuchen auf der 2. Schiene von unten 20 - 25 Minuten backen. Dabei aufpassen, dass die Nüsse nicht zu dunkel werden; notfalls mit Alufolie abecken.

Den Kuchen nach dem Backen völlig erkalten lassen. Für die Buttercreme einen Pudding aus Milch, Puddingpulver und Zucker nach Anweisung auf der Packung kochen, dabei die reduzierte Milchmenge in diesem Rezept beachten, die von der Angabe auf der Packung abweichen kann! Den Pudding unter gelegentlichem Umrühren (damit sich keine Haut bildet) erkalten lassen; das geht gut im mit etwas kaltem Wasser gefüllten Spülbecken. Die weiche Butter cremig rühren. Wenn der Pudding die gleiche Temperatur hat wie die Butter, ihn esslöffelweise unter die Butter rühren. Die Creme dünn auf den Nüssen verstreichen. An einem kühlen Ort (Keller oder Kühlschrank) fest werden lassen.

Für den Schokoguss Palmin in einem kleinen Topf zerlassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und die zerbröckelte Schokolade darin schmelzen. Der Guss darf nur noch knapp lauwarm sein, sonst gerinnt die Buttercreme! Den Guss auf der Buttercreme verstreichen und erstarren lassen.

Der Kuchen kann ein, zwei Tage vor dem Fest zubereitet werden; er muss dann kühl gestellt werden. Da er sehr mächtig ist, sollten die Stücke nur streichholzschachtelgroß bemessen werden!