Vanille-Quark-Waffeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fluffige Waffeln, ganz ohne Butter und Zucker! Wenig Kalorien, für ca. 12 - 13 Waffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 24.05.2016



Zutaten

für
100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
200 ml Milch, 1,5 % Fett
250 g Magerquark
3 Stück(e) Ei(er)
300 g Mehl
1 Tüte/n Backpulver
n. B. Süßstoff
n. B. Vanillearoma
etwas Butter zum Einfetten des Waffeleisens

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle Zutaten einfach mit einem Handrührgerät vermengen. Ich fange immer mit den flüssigen Zutaten an und gebe dann am Ende das Mehl und das Backpulver dazu.

Bei mir reicht dieses Rezept für circa 13 Waffeln (dicke Herzwaffeln) - somit hat eine ganze Herzwaffel bei mir nur circa 120 Kcal.

Habe an meinem Geburtstagsbrunch diese Waffeln und einen "herkömmlichen" Teig mit viel Butter und Zucker angeboten und den "Fett-Unterschied" nicht erwähnt. Der Vanille-Quark-Teig kam super an und war viel schneller als der normale Teig aufgegessen. Als ich dann erwähnt habe, dass weder Butter noch Zucker im Teig ist, waren alle sehr überrascht und begeistert!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

binis

Die besten Waffeln aller Zeiten! Ich habe statt Milch Reismilch verwendet und werde es das nächste Mal ausschließlich mit Wasser machen. Ich habe zum ersten Mal selbst Waffeln gemacht weil sie mir beim Bäcker und im Café auch ohne Puderzucker viel zu süß und zu fett sind. Je nach Einstellung der Temperatur am Waffeleisen und je nach Backdauer habe ich mit dem gleichen Teig sowohl fluffigweiche Waffeln als auch knusprige Waffeln hingekriegt. Die Kritik in den Kommentaren zur fehlenden Süße kann ich nicht nachvollziehen denn im Rezept steht bei Süßstoff und bei Vanillearoma nach Bedarf! Ich würde beides nicht verwenden, sondern habe ein Tütchen Rohrohrzucker mit Tongabohne (ist so ähnlich wie Vanille) verwendet. Uns waren die Waffeln auch pur damit süß genug. Am nächsten Tag gab es zu den Waffeln mein warmes Spezialapfelkompott ( das sind in der Pfanne mit etwas Butter und Honig in kleine Würfeln geschnittenen Äpfel geschmort mit viel Zimt darüber - das begeistert auch die extremen Süßschnäbel)

23.01.2022 13:12
Antworten
Wolke4

Hallo, habe auch gerad die Waffeln gebacken und das erste Exemplar gleich verköstigt, mir fehlte da auch die Süße. Habe dann unter den restlichen Teig ein Vanillinzucker und etwas Süßstoff gegeben, dann waren sie besser. Zu unseren Lieblingswaffeln werden sie aber nicht gehören, da fehlte mir einfach Mehl, Stärke oder Puddingpulver. Die Waffeln sind so fluffig, dass man kaum etwas zum "kauen" hat, mal abwarten, was die Enkelkinder gleich sagen. Man kann sie aber gut essen :-) Lieben Gruß W o l k e

14.01.2022 12:41
Antworten
Wolke4

...sollte heißen "etwas mehr" Mehl :-) Das Backpulver hatte ich schon etwas reduziert ;-) LG Wolke

14.01.2022 12:43
Antworten
the_schnien

Habe die Waffeln gerade eben probiert. Jeder Geschmack ist ja verschieden. Uns fehlte etwas die süße. Nächste mal probieren wir das ganze einmal mit Vanille skyr und nur eine halbe Tüte Backpulver. Es schmeckt sehr nach Backpulver und die Waffeln gehen extrem hoch im Waffeleisen. Vielleicht lässt sich auch das Mehl mit etwas Vanillepuddingpulver ersetzen. Aber mit etwas süßem Topping waren sie sehr lecker. Wir werden sie definitiv noch einmal machen, nur etwas anders.

09.01.2022 16:08
Antworten
blödeQ

Perfekt. Hatte noch Quark, der "unauffällig" verarbeitet werden wollte und keine Butter mehr im Haus für Kuchen bzw. herkömmliche Waffeln. Statt Süßstoff 2 EL Zucker an den Teig und noch eine Prise Salz. Menge reichte bei mir und meinem Waffeleisen für 12 Waffeln. Wir mögen Waffeln lieber etwas heller, die Konsistenz hat uns gefallen.

13.05.2021 14:38
Antworten
Franzi1407

Super lecker! Das waren meine ersten Waffel und sie sind toll geworden. Habe auch einen Blick auf Kalorien trotzdem habe ich 50 Gramm Zucker genommen anstelle Süßstoff (mag den nicht so gern) :)) wirklich richtig lecker lecker lecker! Den übrigen Teig habe ich in den Kühlschrank gepackt. Gibt's morgen zum Frühstück :)) Danke noch mal für das Rezept!!!!

22.06.2016 20:03
Antworten
Yummyyummyinmytummy

*Dieses Rezept ist ja echt spitzenklasse

05.06.2016 16:05
Antworten
Yummyyummyinmytummy

Wow...ich bin begeistert! Dieses Rezept ist ja echt der spitzenklasse. Super kalorienarm und dann auch noch köstlich...was will man mehr im Leben? Selbst meinen schleckrigen Kleinen haben die Waffeln super geschmeckt, konnten garnicht genug bekommen. Mein Mann war ebenso begeistert. Also von mir gibts 5 Sterne und einen dicken Hug für das Rezept :) P.S.: Auch mit Apfulmus super lecker!

05.06.2016 16:00
Antworten
hazelnbg

Spitzen Rezept! Meine Familie war begeistert - so kalorienarm und trotzdem so lecker! Von mir gibt es 5 Sterne :-) Ps: @trishas-welt: Bei mir werden die Waffeln knusprig, wenn ich sie einfach etwas länger im Waffeleisen lasse :-)

05.06.2016 15:34
Antworten
trishas-welt

ich bin heute über das Rezept gefallen und hab es ausprobiert (Kalorien sparen ist ja immer gut ;.) Aber die Waffel haben uns nicht geschmeckt. Irgendwie "Pappig". Mit Sahne und heißen Kirschen wäre es sicherlich besser gewesen, aber dann ist der Faktor kalorienarm auch zum Teufel. Schade Einen Versuch war es wert, aber ich werde dieses Rezept wohl nicht noch einmal machen,

05.06.2016 15:13
Antworten