Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.05.2016
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 537 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2009
4.220 Beiträge (ø1,14/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
150 g Linsen, grün, getrocknet, bevorzugt aus Umbrien oder Puy
400 g Kartoffel(n), festkochend, in 0,5 cm große Würfel geschnitten
Schalotte(n), fein gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
70 ml Weißwein
250 ml Geflügelfond
100 g Karotte(n), in ca. 3 mm große Würfel geschnitten
100 g Knollensellerie, in ca. 3 mm große Würfel geschnitten
100 g Porree, nur das Weiße, in Julienne geschnitten
100 ml Olivenöl
1 EL Petersilie, gehackt
20 g Butter
2 EL Aceto balsamico, weiß
  Für das Fleisch: (Hähnchen-Saltimbocca)
Hähnchenbrüste
16  Lorbeerblätter, frisch
16 Scheibe/n Pancetta oder geräucherter Frühstücksspeck
  Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl
3 Stängel Thymian
2 Stängel Rosmarin
1/2 Knolle/n Knoblauch
20 g Butter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kochzeit beträgt ca. 40 Minuten.

Die Linsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen.

Am nächsten Tag die Schalotten- und die Knoblauchwürfel in einem Schuss Olivenöl andünsten, mit Weißwein ablöschen. Den Geflügelfond und die Linsen zugeben und auf kleiner Flamme zwanzig Minuten köcheln lassen. Die Möhren- und Selleriewürfel sowie die Poreestreifen zu den Linsen geben und alles weitere fünf bis sechs Minuten garen. In dieser Zeit die Kartoffelwürfel in Olivenöl golden braten. Wenn jetzt alle Zutaten den richtigen Garpunkt erreicht haben, die Kartoffeln und die gehackte Petersilie zum Linsengemüse geben. Einen Esslöffel Butter untermischen und mit Salz, Pfeffer und Aceto Balsamico abschmecken.

Für die Hähnchenspießchen die Brüste zunächst längs halbieren und die beiden Streifen dann noch ein weiteres Mal der Länge nach zerteilen. Die Hähnchenstreifen salzen und pfeffern. Den Pancetta oder Frühlingsspeck mit jeweils einem frischen Lorbeerblatt auslegen. Die Hähnchenbruststreifen kommen darüber und alles wird so aufgerollt, dass die Lorbeerblätter nur vom Speckstreifen bedeckt sind und außen liegen. Mit Zahnstochern befestigen und die Röllchen im restlichen Olivenöl von allen Seiten anbraten. Die verbliebene Butter, die halbierte Knoblauchknolle und die Kräuterstengel dazugeben und abgedeckt einige Minuten gar ziehen lassen. Alternativ kann man natürlich auch den auf 140 Grad vorgeheizten Backofen einsetzen.

Zum Servieren zunächst das Linsengemüse auf den vorgewärmten Tellern anrichten und dann pro Portion jeweils vier Hähnchenrolladen auflegen. Falls das Gericht als Vorspeise geplant ist, können die Mengen halbiert werden.