Europa
Hauptspeise
Italien
Pilze
Schmoren
Wild
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kaninchen-Frikassee mit Pilzen

Coniglio ai funghi

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.05.2016



Zutaten

für
800 g Kaninchen
30 g Mehl
6 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
2 Knoblauchzehe(n)
200 ml Weißwein
300 ml Brühe oder heißes Wasser
4 Zweig/e Petersilie
200 g Steinpilze, frisch oder 20 g getrocknete
2 Eigelb
n. B. Salz, schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Bei der Verwendung von getrockneten Steinpilzen diese in etwas Wasser einweichen.

Das Kaninchen in Teile schneiden. Waschen, trocknen und gleichmäßig bemehlen.

In einer Pfanne 4 EL Olivenöl erhitzen und darin 1 halbierte Knoblauchzehe und die Kaninchenteile auf allen Seiten goldbraun anbraten. Mit 200 ml Weißwein ablöschen, salzen und pfeffern. Mit 300 ml Brühe oder Wasser bzw. dem Einweichwasser der Steinpilze aufgießen und ca. 50 Minuten zugedeckt schmoren lassen.

Die Steinpilze in Stückchen schneiden.

1 Knoblauchzehe und 4 Zweige Petersilie klein schneiden und mit den zerkleinerten Steinpilzen in einem Topf in 2 EL Olivenöl bei geringer Hitze zugedeckt schmoren. Sollte es zu trocken werden, dann einige EL Wasser zugeben. Nach 20 Minuten unter die Kaninchenteile mischen.

5 Minuten vor Ende der Garzeit 2 Eigelb und den Saft einer Zitrone in ein Marmeladenglas geben, verschließen und kräftig schütteln. Den Inhalt langsam unter die Kaninchenteile mischen und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 3 Minuten weiterschmoren lassen.

Mit gebratenen Polentascheiben oder Ofenkartoffeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.