Beef Tatar


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 22.03.2005 325 kcal



Zutaten

für
500 g Rinderfilet(s)
1 kleine Zwiebel(n)
2 Gurke(n) (Essiggurkerln)
2 EL Kapern
2 Eigelb
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenketchup, hot
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Paprikapulver, scharf
1 EL Petersilie, gehackt
1 EL Senf (Dijon)
1 Schuss Cognac
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
325
Eiweiß
40,22 g
Fett
15,20 g
Kohlenhydr.
5,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Verwenden Sie bitte unbedingt frisches, nicht zu abgehangenes Rinderfilet.
Rinderfilet peinlich genau von Haut und Sehnen befreien und mit einem scharfen Messer fein hacken, Wer sich diese Arbeit nicht antun will, kann das Fleisch auch mit dem feinen Scheibenaufsatz einer Küchenmaschine faschieren. Zwiebel schälen und fein hacken. Essiggurkerln und Kapern ebenfalls fein hacken.
Das Fleisch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel alle anderen Zutaten sorgfältig einarbeiten. Je nach individuellem Geschmack milder oder schärfer abschmecken.
Mit Toastbrot servieren.

TIPP: Ich bestreiche mein Tatar auf Toast gerne noch mit etwas Kaviar und bestreue das ganze mit gehacktem Ei.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, durch die Süße vom Ketchup und die Schärfe der Gewüze schmeckte das Tatar sehr interessant. Eine Geschmacksrichung, die ich vorher nicht kannte, aber recht gut. Vielen Dank für das Rezept. bidiru

17.11.2006 18:41
Antworten
hroth

Hallo Muschelkoch Ich bereite das Tatar ähnlich zu. Zur Sauce gebe ich jedoch noch zusätzlich: 4 Sardellenfilets 1 EL Worchestershire 1 TL Meerettich 1 MSP Curry (Madras), scharf 1 Zehe Knoblauch (gepresst) LG Hans-Ruedi (hroth)

24.03.2005 08:29
Antworten
otto42

Hallo, Also >Beef Tatar< aus Rinderfilet kenne ich nicht, aber aus der Keule ja. otto42

23.03.2005 19:10
Antworten
fine

*hmhhh* - das gab es früher bei uns Samstags abends... Ich finde es immer ganz schön, wenn die kleingehackten Zutaten in Schüsselchen daneben stehen und sich so jeder "sein" Tatar selbst zusammensetzen kann. Gruß, fine

23.03.2005 11:08
Antworten