Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.05.2016
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 117 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.07.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
250 g Mehl
125 g Butter
2 EL Wasser
1 EL Puderzucker
1 Prise(n) Salz
Ei(er)
  Für den Belag:
2 große Äpfel (Boskoop oder Jonagold)
150 ml Sahne
100 g Marzipanrohmasse
1 Msp. Zimt
  Aprikosenkonfitüre (durch ein Sieb gestrichen)
 etwas Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten des Mürbeteigs vorsichtig (nicht zu lange) verkneten. Den Teig während der folgenden Schritte als Kugel geformt und in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen.

Die Sahne mit der in grobe Stücke gerissenen Marzipanrohmasse mit einer Gabel zu einer gleichmäßigen Paste vermengen. Den Zimt zugeben.

Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend in ca. 1 mm dicke Scheiben hobeln. Die Scheiben auf einem Teller mit Zitronensaft beträufelt zur Seite stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und den Ofen auf 150° (Unter-/Oberhitze) vorheizen. Auf einem gefetteten Backblech den Teig ohne hochstehenden Rand ca. 0,5 cm dick ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und 15 min vorbacken.

Den vorgebackenen Teig mit der Marzipanmasse besteichen und mit den Apfelscheiben überlappend belegen. Weitere 20 - 25 min backen, bis der Teigrand gebräunt ist.

Zuletzt mit der durch ein Sieb gestrichenen Aprikosenmarmelade dünn bestreichen. Am besten warm servieren.