Bewertung
(22) Ø4,54
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
22 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.05.2016
gespeichert: 236 (8)*
gedruckt: 2.262 (59)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.12.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
260 ml Wasser, lauwarm
20 g Hefe
1 TL Zucker
500 g Weizenmehl Type 550
2 TL Salz
2 1/2 TL Backmalz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Wasser mit der Hefe und dem Zucker in die Rührschüssel geben und solange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Abgedeckt nun das Hefewasser 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine etwa 6 bis 8 Minuten zu einem glatten Teig verkneten (der Teig ist fertig geknetet, wenn er sich verbunden hat und vom Schüsselrand abgelöst hat).

Nun den Teig zu einer Kugel formen und in der leicht bemehlten Schüssel abgedeckt 1 Stunde gehen lassen. Ich mache das gerne im Backofen, den ich auf 38 °C geheizt habe.

Nach der ersten Gehzeit wird der Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche gegeben und mehrmals gefaltet. Hierzu drücke ich den Teigling zu einem Rechteck flach und falte ihn einmal von oben in die Mitte und einmal von unten in die Mitte, dann wieder zu einem Rechteck drücken und nochmals falten. Das macht ihr etwa 4 bis 6 Mal. Anschließend zu einem ovalen Brotlaib formen und in eine hitzebeständige Schüssel mit Deckel geben. Ich nehme hierfür einen hitzebeständigen Tontopf, den ich zuvor mit Butter gefettet habe. Ihr könnt aber auch einen anderen hitzebeständigen Topf, wie z. B. einen Römertopf (nicht gewässert!), Alugusstopf, Auflaufform etc. nehmen. Wichtig ist, dass der Behälter groß genug, hitzebeständig ist und einen Deckel hat.

Der Brotlaib wird nun mehrmals eingeschnitten, die Oberfläche gut mit Wasser besprüht, mit dem Deckel eurer Backform abgedeckt und muss nun nochmals 45 Minuten gehen. Anschließend wird das Brot auf der untersten Schiene bei 240 °C (nicht vorheizen) etwa 50 Minuten gebacken. Nach 50 Minuten wird der Deckel abgenommen und wenn euer Brot noch zu hell ist, lasst es ohne Deckel mehrere Minuten unter Beobachtung nachbräunen.

Auf einem Abkühlgitter das Brot abkühlen lassen.
Weizenkrüstchen
Von: Nicoles Zuckerwerk, Länge: 5:56 Minuten