Zimt-Apfel-Rosinen-Scones

Zimt-Apfel-Rosinen-Scones

Rezept speichern  Speichern

einfach und ohne Maschine

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 19.05.2016



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Prise(n) Salz
2 TL Backpulver
1 TL, gestr. Zimt
50 g Butter, kalte
30 g Zucker, weiß
20 g Zucker, braun
60 g Rosinen
150 ml Milch und etwas zum Bepinseln
1 großen Apfel
Zitronensaft
Mehl zum Arbeiten
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Am Vortag wird der Apfel in kleine Würfel geschnitten, mit Zitronensaft beträufelt und in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt.

Das kann am Vortag gemacht werden, muss aber nicht. Es erleichtert die Arbeit am nächsten Tag nur etwas.

Am Backtag werden zuerst Mehl, Salz, Zimt und Backpulver miteinander und dann mit der Butter vermischt. Es sollte eine sehr krümelige Masse ohne Butterflocken entstehen. Dann werden Zucker und Rosinen dazugegeben und schließlich auch die Milch hinzugefügt. Sobald alles sich zu einem klebrigen Teig verbunden hat, werden die Apfelwürfel hinzugegeben.

Dann wird jeweils etwa eine Handvoll Teig abgenommen, in Mehl gewendet, damit es nicht zu sehr klebt und zu einem Kreis von ca. 5 - 6 cm Durchmesser und 1 - 2 cm Höhe geformt. Ausstechen eignet sich hier nicht so gut, da der Teig sich mit Apfelwürfeln nicht leicht durchstechen lässt.

Die Teigkreise werden dann auf einen mit Backpapier ausgelegten Backrost gelegt (Backblech geht bestimmt auch, hab ich bis jetzt nicht probiert), mit Milch bepinselt (optional) und dann ungefähr 20 - 25 min bei 200 Grad Celsius im vorgeheiztem Backofen gebacken. Sie können ruhig noch leicht am Backpapier kleben, sollten sich aber lösen lassen.

Man kann die Scones jetzt schon essen (Achtung, heiß), kann sie aber auch erst abkühlen lassen. Dazu sollte man aber auf jeden Fall ein Geschirrtuch darüberlegen, um zu vermeiden, dass das Gebäck austrocknet.

Am ersten Tag schmecken sie am besten, am zweiten Tag aber auch noch sehr gut. Weiter konnte ich es noch nicht testen, da sie dann leider schon alle gegessen waren.

Abhängig von der Größe ist die Anzahl. Bei mir werden es bei der Teigmenge, die hier als eine Portion angegeben ist, ungefähr 11 Scones.

Dass das hier keine traditionellen Scones sind, ist mir durchaus bewusst. Das ist eine Abwandlung, die so meiner Meinung nach wunderbar funktioniert.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.