Rosenmarmelade


Rezept speichern  Speichern

mal was anderes

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 22.03.2005



Zutaten

für
10 Handvoll Rosen - Blätter, frische
1 Pck. Gelierzucker, ( 2:1 oder 3:1 )
1 Liter Wasser
3 Zitrone(n), ( Saft )
1 Pck. Vanillezucker
Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die angegebenen Zutaten vermengen und 20 min kochen. Saubere Gläser mit Rum ausspülen, die Marmelade sofort heiß einfüllen und verschließen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elfe0612

Ach so, diesmal habe ich mehr dunkelrote Rosenblätter gehabt und habe noch eine Handvoll Hagebutten mit gekocht 😊😊🙏

14.09.2020 19:09
Antworten
Elfe0612

Das ist mit Abstand die beste Marmelade die ich je gegessen habe. Ich habe sie nach dem abkühlen in den Kühlschrank, was soll ich sagen perfekt. 5 Sterne

14.09.2020 18:33
Antworten
Jasmin4ik

Hallo, leider wird die Marmelade bei mir immer flüssig. Habe jetzt schon zwei versuche gestartet aber jedes Mal bleibt die Konsistenz des Wassers sehr flüssig. Woran liegt das? Geschmacklich ist sie top! LG

05.07.2020 10:05
Antworten
Hobbybäckerin2711

1 Liter Wasser ist zuviel, für Gelee soll man auf ein Pck. Gelierzucker immer nur 750 ml Flüssigkeit nehmen. Und weil Rosen ja sowieso kein Pektin enthalten, würde ich den 3:1 Gelierzucker nehmen, damit es besser geliert - also 500 g 3:1 Gelierzucker und 750 ml Wasser.

18.06.2021 11:51
Antworten
Maria-Sophie90

Ich hab mich 1:1 an das Rezept gehalten. Leider ist bei mir nur flüssiger Sirup entstanden, statt einer schönen, festen Marmelade.. :-(

26.06.2020 14:18
Antworten
kitchenilli

habe mit weniger wasser (0,75l nach packungsvorschrift) und kürzerer kochzeit ein gutes ergebnis erziehlt. Wer es nicht weiss kommt nie drauf, um was für eine "frucht" es sich handelt. auf jeden fall gaben meine rosen ein feines mandelaroma. sieht auch sehr edel aus,die marmelade, weshalb man eher "konfitüüüre" sagen sollte. danke für´s rezept ilona

16.08.2005 17:06
Antworten
Nixerl

ich glaub das werd ich demnext mal probieren, schmeckt sicher sehr interessant ... nur: die blaetter bleiben drin??? wie ist denn dann die konsistenz? schuessli Nixerl

08.08.2005 20:39
Antworten
carlagemini

@ nanncy100 und kawabaer Hallo, ich koche seit letztem Jahr Rosenmarmelade - je nach Sorte variiert der Geschmack sehr - genieße aber vorerst die Blüten am Strauch und schneide die Blüten, wenn die untersten Rosenblätter sich "biegen"... So habe ich tollen Duft zuerst für Nase und auch was die Augen und später super Marmelade. vg Beate

09.06.2005 13:23
Antworten
kawabaer

@nanncy100 die Rosenblätter sollten "sehr" frisch sein !!!!! lg kawabaer

27.03.2005 08:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Ich habe soetwas noch nie gemacht. Dürfen die Blätter schon etwas welk sein? VG Jürgen und Nancy

23.03.2005 22:54
Antworten