Vegetarisch
Frucht
Gluten
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Obst - Quark - Streuselkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.03.2005 6486 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
3 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
¾ Pck. Backpulver
375 g Mehl
125 ml Milch

Für den Guss:

500 g Quark
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
n. B. Zucker
600 g Pflaume(n) oder anderes Obst (evt. bis 1 kg)

Für die Streusel:

100 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
100 g Mehl
100 g Haselnüsse oder Mandeln, gemischt
1 TL Zimt (nur bei Zwetschgen oder Äpfeln)

Nährwerte pro Portion

kcal
6486
Eiweiß
166,26 g
Fett
331,29 g
Kohlenhydr.
702,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter mit Zucker schaumig schlagen, Eier nacheinander dazugeben. Mehl, Backpulver mischen unterrühren, ebenso die Milch. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Quark mit Ei und Zucker verrühren auf dem Teig verstreichen. Obst waschen, zerkleinern und auf dem Teig verteilen, z.B. Zwetschken halbieren und schuppenartig auf dem Quark verteilen, Äpfel in Spalten schneiden. Schmeckt auch sehr lecker mit Johannisbeeren, Brombeeren oder Kirschen.
Für die Streusel alle Zutaten vermischen und über dem Obst verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 1 Stunde backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mitsuki95

Ein sehr gutes Rezept!

19.06.2018 14:47
Antworten
Lillly

Sehr schnell und einfach zusammengerührt! Löst sich perfekt aus der Form! Hab den Kuchen zweimal (einmal Kirsch, einmal Kirsch+Apfel) mit Dinkelmehl gebacken und folgende Tipps: - Für eine Springform ist die Menge Teig zu viel. In diesem Fall auf 1/2 bis 2/3 der Menge reduzieren und den Rest wie gehabt verarbeiten. Hatte die gesamte Menge verwendet und der Kuchen wird auch bei 170 Grad in einer Stunde durch, aber ist dann sehr hoch. Ich denke so passt auch das Teig-Frucht-Verhältnis besser, wenn man lieber einen saftigen Obstkuchen und weniger Rührkuchen haben möchte. - Die Quarkmasse erst außen, dann innen aufgießen. Beim ersten Mal hatte ich in der Mitte einen Quark-Pool, da sich die Masse nachträglich auf dem weichen Teig nicht verstreichen ließ. Lieber am Anfang schön gleichmäßig auftragen. - Habe die Streusel mit Mandelblättchen statt mit gemahlenen Mandeln gemacht. Hat auch prima funktioniert, allerdings braucht man dafür etwas weniger Fett oder mehr von den anderen Zutaten, dass sich gute Streusel bilden. Danke für dieses Rezept! :-)

05.06.2017 11:39
Antworten
Chrisi1979

Ich liebe dieses Rezept. Ich backen es seit Jahren. Heute ausnahmsweise ohne den Guss nur mit Jostabeeren wegen Spantanbacken und Mangel an Zutaten

09.07.2016 11:31
Antworten
keni28

Schmeckt sehr gut, ich hab Äpfel drauf getan und etwas Zimt in die Streusel (mit gemahlenen Haselnüssen). Lediglich die Größe des Blechs wäre etwas zu groß gewesen, daher hab ich einen Backrahmen auf dem Blech gehabt der etwas kleiner war als das Blech. LG keni

21.10.2014 16:46
Antworten
MomoMoll

Seehr gutes Rezept! Habe es gleich mit drei Obstsorten nebeneinander ausprobiert: Apfel, Banane, Rhabarber - und alle wurden wunderbar! Das beste ist allerdings die Quarkschicht, vielleicht mache ich die beim nächsten Mal doppelt so dick ;) Auch die Angaben zur Backzeit etc hauen ausnahmsweise mal ganz gut hin. Sonst habe ich immer das Gefühl alle Öfen würden schneller backen als meiner..

08.05.2014 16:20
Antworten
PraiseCat

Also meine Family und ich finden den Kuchen richtig lecker, die angegebene Backzeit kam bei mir auch ziemlich genau hin. Durch den Quark kann der Kuchen glaub ich wirklich nicht zu trocken werden (ähem, hatte den Kuchen beim 2. Mal aus Versehen ca. 10 Min länger als geplant im Ofen, aber saftig war er dennoch). Sowohl mit Zwetschgen als auch mit Kirschen war der Kuchen bei uns ein voller Erfolg. Vielen Dank für das Rezept!! :-) Liebe Grüße PraiseCat PS: Werde den Kuchen heute nochmal backen, diesmal aber mit Äpfeln, die ich vorher zusammen mit etwas Honig, Vanillezucker und Zimt schmoren lasse, bis sie leicht karamellisiert sind (ist superlecker!). Werde in Kürze berichten, wie der Apfel-Quark-Streuselkuchen geschmeckt hat.

22.10.2006 07:01
Antworten
pandaella

Ich habe deinen Kuchen mit Pflaumen ausprobiert, war eigentlich für die Schule gedacht, aber nachher musste ich einen Teil retten, damit meine family nicht zuviel wegnascht :-) Ich hab einen Teil des Mehls durch Speisestärke ersetzt, das mache ich manchmal ganz gern, dann wird der Teig noch zarter. Ich find den Kuchen sehr lecker, nur die Backzeit scheint mir etwas lang, zumal er doch relativ flach ist? Boden und Ränder waren bei mir auch schon relativ dunkel. Hätten nicht 45 min auch gereicht? Im Nachhinein wüsste ich auch gerne, was wohl passiert, wenn man noch mehr Quark draufgibt? Jedenfalls habe ich dir mal ein Bild zu deinem Kuchen hochgeladen :-) Liebe Grüße!

09.09.2006 15:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe den Obst - Quark - Streuselkuchen schon vor Ostern ausprobiert und zu einem Klassentreffen mitgebracht. Dieser war ganz toll angekommen; alle waren begeistert. Ich hätte Dir gerne schon früher einen Kommentar geschrieben. Nur leider hatte mich mein PC im Stich gelassen. *schmunzel* Nun sitze ich heimlich am PC meines Sohnes um Dir diese Bewertung abgeben zu können. Liebe Grüße Novemberle

06.05.2006 16:50
Antworten
Chrisi1979

Vielen Dank für dieses klasse Rezept. Ich bin absolut begeistert. Muss allerdings gestehen, dass ich um Arbeit zu sparen, einen Teil des Bleches statt mit frischer Früchte mit rote Grütze und einen Teil mit Mandarinen belegt habe. Der Boden ist perfekt geworden. Dank dem Quark kann er wohl nie zu trocken werden. Den wird es auf jeden Fall öfter geben.

18.10.2005 14:53
Antworten
superbirgit

Superlecker! Ich hab' diesen Kuchen heute mit Brombeeren gemacht. Ganz einfach und wirklich lecker. Für die Streusel habe ich 100 g gemahlene Haselnüsse genommen. Kann ich wirklich empfehlen.

07.09.2005 22:31
Antworten