Fleisch
Hauptspeise
Beilage
Schwein
Kartoffeln
gekocht
Klöße
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelklöße mit Speck-Zwiebel-Sahne-Sauce

ein typisch ostpreußisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.04.2016 314 kcal



Zutaten

für
2 kg Kartoffel(n)
600 g Kartoffel(n), gekocht
70 g Mehl
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
200 g Räucherspeck, mager
3 m.-große Zwiebel(n)
2 Becher saure Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
314
Eiweiß
10,93 g
Fett
11,16 g
Kohlenhydr.
40,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die rohen, geschälten Kartoffel sehr schnell in eine Schüssel reiben. Die fertige Kartoffelmasse auf ein Tuch geben und sehr gut ausdrücken und auswringen (ich nehme dazu ein sauberes Küchenhandtuch in das ich soviel Kartoffelmasse gebe, wie ich noch auswringen kann). Anmerkung: wenn die Kartoffelmasse nicht genügend trocken ist, können die Klöße sehr schnell verkochen, d.h. sich auflösen.

Die gekochten Kartoffeln pellen und durch eine Presse drücken und mit der geriebenen Kartoffelmasse gut mischen. Das Mehl, die Eier und das Salz zugeben. Diese Masse gut duchkneten, sodass es ein einheitlicher Teig wird. Der Teig sollte am besten ca. 40 Minuten ruhen.

Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Einen tennisballgroßen Kloß probehalber anfertigen und ins kochende Wasser geben und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Der Kloß ist fertig, wenn er an die Oberfläche kommt, eventuell noch etwas an der Oberfläche schwimmen lassen. Hat er die richtige Festigkeit, können nach und nach alle Klöße von Hand gerollt werden und gemeinsam ins Wasser gegeben werden. Ist der Kloß zu fest, etwas Wasser an den Teig geben, ist er zu locker, etwas Mehl anfügen. Auf jeden Fall erneut alles durchkneten und Probekloß erneut anfertigen.

Den gewürfelten Speck und die Zwiebel knusprig braten und mit saure Sahne ablöschen.

Jeder nimmt sich nun einige Kartoffelklöße und gießt sich genügend Sauce über die Klöße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IanK

Wie stellt man denn die Sauce her? Was macht man mit der Sahne? Bitte um Nachbesserung

07.02.2018 13:17
Antworten
fusselzecke

So kenn ich das von meiner Mutter als "Spirgelschucke" (Speckkartoffeln), allerdings vereinfacht mit Salzkartoffeln. Das schmeckt auch sehr gut und ist unaufwändig.

05.09.2016 11:46
Antworten