Dresdner Krautwickel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 21.03.2005 843 kcal



Zutaten

für
1 kg Weißkohl
2 EL Kümmel, gehackter
600 g Hackfleisch, (Rind & Schwein)
1 Brötchen
3 Ei(er)
2 Zwiebel(n), in Würfel geschnitten
150 g Herz(en) vom Schwein
150 g Dörrfleisch, Rauchfleisch
2 EL Mehl
30 g Fett zum Braten
¼ Liter Fleischbrühe
4 EL saure Sahne
1 TL Butter
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
843
Eiweiß
62,59 g
Fett
54,77 g
Kohlenhydr.
25,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Strunk aus dem Kohlkopf herausschneiden und den Kopf kurz in kochendes Wasser überbrühen. Die Blätter ablösen. Pro Person 2-3 große Krautblätter nebeneinander so auslegen, dass sie sich etwas überlappen. Mit Kümmel bestreuen.
Für die Füllung Hackfleisch, in Wasser eingeweichtes, dann ausgedrücktes Brötchen, Eier, feingeschnittene Zwiebeln, Salz und Pfeffer vermengen. Rohes, in kleine Würfel geschnittenes Schweineherz und Rauchfleischwürfel unterkneten. Die Fülle auf die Krautblätter geben, Blätter zusammenrollen und mit Rouladennadeln zusammenhalten. In Mehl wälzen und im erhitzten Fett ringsum anbraten, etwas kleingeschnittenes Kraut zufügen. Brühe aufgießen und alles zugedeckt 1 Stunde schmoren lassen.
Die Sauce mit saurer Sahne und Butter verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnucki25

sehr sehr lecker,Danke für das schöne Rezept........Bilder sind unterwegs. lg

23.12.2014 15:16
Antworten
Tina004

Hallo, ich bin durch Zufall auf dieses Rezept gestossen - Dresdner Krautwickel - und kann mich aber nur Christina49 und rosen1261 anschliessen. Diese Krautwickel haben nicht wirklich was mit der Dresdner Herstellungsweise zu tun. LG Tina

21.10.2009 12:38
Antworten
Mundgerechtes

Ich sage nur gut, nicht perfekt. Denn immer bleibt ein großes Problem. Wie bekommt man die Blätter vom Kohl? Sie wie immer wieder beschrieben sicherlich nicht ! Ich mache es so: Ich lasse den Strunk im Kohl und schraube einen einfachen Korkenzieher hinein. So als Griff. Danach halte ich , den kompletten Kohl kurz in heißes Wasser. Danach unter kaltes Wasser. So lässt sich Lage um Lage, ohne ein zu reißen, wunderbar lösen. Immer hin und her; vom heißen zum kalten Wasser. Versucht es mal. Euer Klaus

24.09.2009 00:53
Antworten
susa_

Herz ist sehr festes Muskelfleisch, Leber ist eher weich - das wird sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack her ganz anders werden. In dem Fall würde ich ggf. noch ein paar Semmelbrösel zu der Füllung geben.

08.11.2007 20:47
Antworten
terramaya

klingt sehr lecker. Könnte man statt Herz auch Leber nehmen? lg

07.11.2007 16:55
Antworten
Liesbeth

Hallo Katrin, stimmt, in Berlin ist der Begriff ungebräuchlich. Ließ mal hier http://www.chefkoch.de/forum/2,52,160243,4/Was-versteht-man-unter-Doerrfleisch.html weiter, dann weißt du bescheid :) Liebe Grüße Liesbeth

05.11.2007 17:03
Antworten
Katrin_aus_Fredersdorf

Hallo, als Berliner kenne ich anscheinend Dörrfleisch/Rauchfleisch nicht !? Kann mir das jemand näher erklären. Danke Gruß Katrin

04.11.2007 20:10
Antworten
hanflo0103

Ich hab es jetzt schon x- mal so nachgekocht (aber ohne Innereien)- immer lecker!

15.08.2007 12:38
Antworten
daniela_jakobi

Lecker. Gibt es wieder.

09.03.2006 11:03
Antworten