Vegetarisch
Vegan
Braten
Dessert
Frucht
Frühstück
Mehlspeisen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kokosmilch-Bananen-Pfannkuchen

Schnell, lecker und vegan - mit nur 3 Zutaten

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 13.05.2016



Zutaten

für
1 Banane(n)
150 ml Kokosmilch aus der Dose
5 EL Dinkelmehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Vor dem Abmessen der Kokosmilch den gesamten Inhalt der Dose gut verrühren, sodass sich die Flüssigkeit und das Kokosfett verbinden.

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Die Kokosmilch und das Mehl hinzugeben und gut verrühren. Eine kleine, gut beschichtete Pfanne heiß werden lassen. Nun die Masse hineingeben.

Weiteres Fett ist zum Ausbacken nicht nötig, da in der Kokosmilch genügend Fett enthalten ist. Den Pfannkuchen von der unteren Seite gut ausbacken lassen, bis sich eine Kruste gebildet hat und er sich wenden lässt. Damit der Pfannkuchen nicht anbrennt, sollte die Pfanne nicht zu heiß sein.

Zum Wenden am besten einen Teigschaber verwenden, um den Pfannkuchen vom Pfannenboden zu lösen. Danach lässt er sich einfach in der Luft wenden. Das erfordert etwas Geduld und Geschick, aber: Übung macht den Meister. Nun auch von der anderen Seite ausbacken lassen. Die Pfannkuchen sollten außen eine Kruste bilden und innen noch weich sein.

Nach Belieben mit Puderzucker, Marmelade oder Nutella servieren.

Sie entsprechen nicht ganz den klassischen Pfannkuchen, sind aber mindestens genau so lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

luulaay

@Karikie Freut mich, dass es bei dir so gut geklappt hat! :-)

19.03.2019 09:07
Antworten
Karikie

Hallo, Die Pfannkuchen sind wirklich lecker und einfach in der Herstellung. Meine Banane hatte 106 g und war mehr als überreif (komplett schwarze Schale), Mehl kam auf 70 g und ich habe fettreduzierte Kokosnussmilch genommen. Die Masse war zwar relativ dick, aber in der Pfanne hat sie sich dennoch verteilt. Die Pfannkuchen ließen sich in einer beschichteten Pfanne auch ganz ohne Fett mühelos perfekt wenden und wurden außen knusprig, blieben aber innen klebrig, was sich beim Abkühlen schnell legte. Tolles Rezept, vielen Dank für's Einstellen! LG, Karikie

19.03.2019 07:55
Antworten
ankebrandenburg

kann man essen

25.11.2017 13:01
Antworten
Vegan4sho

Also ich musste noch einiges nachbessern, damit aus dem Teig auch Pfannenkuchen wurden. Geschmacklich habe ich irgendwie mehr erwartet, wobei ich gestehen muss, dass 10 ml Hafersahne dazu getan habe, weil ich nicht mehr so viel Kokosnussmilch da hatte und aufgrund von Experimenten mit dem Teig noch eine zusätzliche Banane rein gemacht habe. Der Teig hat dann schlussendlich funktioniert, als ich mehr Mehl und ca. einen halben TL Weinsteinbackpulver hinzugefügt habe (Ich glaube die Banane spielt da nicht so ne große Rolle) . Der Teig hatte am Ende eine Konsistenz von schwerer Puddingcreme, wurde aber weder von der einen, noch von der anderen Seite knusprig. Insgesamt war es aber genießbar. (Es ohne Öl anzubraten, habe ich es erst garnicht probiert)

10.10.2016 18:56
Antworten
Babe_9

Hallo, bei mir ist es leider nur Matsch geworden. Aber seeeehr leckerer Matsch. Werde es wohl beim nächsten mal mit Fett versuchen. LG Babe_9

25.05.2016 18:49
Antworten
strippenzieher1964

Hallo ! Sofort probiert , werde in Zukunft doch etwas Oel in die Pfanne geben ! Foto folgt ! Gruss AK

16.05.2016 14:04
Antworten
luulaay

Hallo! Nein, normales Weizenmehl sollte ebenso funktionieren. Viel Spaß beim Ausprobieren!

16.05.2016 08:56
Antworten
strippenzieher1964

Hallo ! Ist es sehr wichtig Dinkelmehl zu verwenden ? Gruss AK

16.05.2016 06:06
Antworten