Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Pasta
Party
Schnell
einfach
Eintopf
gekocht
Camping
Gluten

Rezept speichern  Speichern

One Pot Pasta mit Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 12.05.2016 527 kcal



Zutaten

für
300 g Rinderhackfleisch
250 g Nudeln, z.B. Spirelli
1 große Zwiebel(n)
1 Pck. Tomatensauce (Tomato al Gusto Napoli), ca. 500 g
450 ml Wasser
Sahne oder Milch nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
527
Eiweiß
32,79 g
Fett
15,14 g
Kohlenhydr.
66,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Hackfleisch mit den gewürfelten Zwiebeln in einem großen Kochtopf anbraten. Die rohen Nudeln auf die Hack-Zwiebelmischung geben, mit Tomate al Gusto, Wasser und Sahne auffüllen, so dass die Nudeln bedeckt sind.

Den Topfinhalt zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen. Nach ca. 15 Minuten umrühren und eine Nudelgarprobe machen.

Mit frischem Basilikum und frisch geriebenem Parmesan anrichten. Dazu passt ein frischer Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mayerh0671

ist mit Tomatensauce eine Fertigsauce gemeint?

22.11.2019 19:44
Antworten
Moni_le

Ich nehme meist passierte Tomaten oder stückige Tomaten aus der Dose, falls noch ein Test Ketchup in der Flasche ist, kommt das auch mit rein Das Rezept ist im Urlaub entstanden, da nehme ich eher „Fertigprodukte“, da ich da nicht alles wie Zuhause zur Verfügung habe zuhause gibts Kräuter 🌿 aus dem Garten

19.12.2019 07:56
Antworten
catkiss

Hat mir und meiner Familie sehr sehr gut geschmeckt. Ich habe in das Wasser etwas Gemüsebrühe gegeben außerdem zu dem Hackfleisch und den Zwiebeln eine kleine Karotte und ein Stück Paprika dazugegeben. Werde ich auf jeden Fall wieder machen. Einfach und wirklich lecker. ♡

29.07.2019 15:02
Antworten
Michelle2591

Wow richtig tolles, einfaches und sehr, sehr leckeres Rezept :) Ein Bild werde ich hochladen. Vielen Dank dafür :) Bis auf ein Schneidebrett und den Topf hat man einfach hinterher nichts zum spülen, wirklich toll

25.06.2019 03:12
Antworten
DieWienerin

tolles Rezept! Von Zwiebeln bekomme ich Nagenweh, hab sie spontan durch Knoblauch ersetzt. superlecker! Foto ist unterwegs.

19.06.2019 18:42
Antworten
kleinesgeislein

Hallo, gabs bei uns jetzt schon zwei mal und schmeckt allen einfach gut. Ich hab ganz auf die Sahne verzichtet und stattdessen einen kleinen Schluck Milch rangeschüttet. Ging auch super! Tolles, unkompliziertes Rezept wenns mal wieder schnell gehen muss! Vielen Dank dafür! VG kleinesgeislein

24.01.2017 10:04
Antworten
Lukulla1980

sehr lecker und kein Hexenverbrennung. ich hab anstatt sahne Creme fraiche mit Kräutern genommen

23.01.2017 19:16
Antworten
Moni_le

Werde deine Variante mit Kräuter Creme fraiche beim nächsten Mal ausprobieren

23.01.2017 21:50
Antworten
Baby96

Benötigt man die Sahne unbedingt? Habe nur auf die Zutatenliste geguckt und da steht nichts von Sahne deswegen keine gekauft

14.10.2016 17:20
Antworten
Moni_le

Nein Sahne ist nach Geschmack, wenn ich keine im Hause habe nehme ich Milch oder Kaffeesahne Die Milch, gibt wie auch anderen Rezepten einen besonderen Pfiff

26.10.2016 11:53
Antworten