Schtschi

Schtschi

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 22.03.2005



Zutaten

für
750 g Rindfleisch, am besten Schmorbraten
750 g Sauerkraut, frisch (kein Weinkraut aus der Dose!)
1 EL Steinpilze, getrocknet
1 kl. Glas Steinpilze, eingelegt
1 Möhre(n)
1 g Kartoffel(n)
250 g Steckrübe(n)
2 Zwiebel(n), 1 ganz, 1 gewürfelt
1 Knolle/n Sellerie
1 Wurzel/n Petersilie, möglicht mit Grün, sonst 1 Stengel Petersilie extra
1 EL Butter
1 EL süße Sahne
100 ml Schmand
8 Körner Pfeffer, schwarz
1 TL Majoran
Salz
2 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
1 Bund Dill, gehackt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Rindfleisch mit der ganzen Zwiebel, je 1/2 Möhre, Petersilienwurzel und Sellerie in 1 Liter kaltes Wasser geben und 90 Minuten kochen. Dann salzen und 30 Minuten weiterkochen.
Die Brühe sieben, das Fleisch beiseite stellen und nach dem Abkühlen klein schneiden, das Gemüse nicht weiter verwenden.

Das Sauerkraut mit 500 ml kochendem Wasser und der Butter in einen Topf geben, verschließen und in den auf 150°C vorgeheizten Backofen geben. Nach ca. 30 Minuten herausnehmen und zu der Brühe und dem Fleisch geben.

Die Trockenpilze und die geviertelte Kartoffel in einen kleinen Topf geben, 250 ml kaltes Wasser dazu, zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten kochen. Zu der Fleischbrühe und dem Kraut geben.

Zu den Brühen und dem Kraut die gewürfelte Zwiebel und das übrige, klein geschnittene Wurzelgemüse sowie die Gewürze, außer Knoblauch und Dill, geben, salzen und 20 Minuten kochen. Dann vom Feuer nehmen, Dill und Knoblauch zufügen und 15 Minuten zugedeckt warm stellen.

Vor dem Auftragen die eingelegten Pilze und den Schmand auf den Tellern verteilen. Dazu kräftiges Roggenbrot servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gdaboss

@kassandra Richtig! Eine große Kartoffel, geviertelt oder gewürfelt. Gutes Neues Jahr! LG - Peter

04.01.2008 19:42
Antworten
kassandra24

Hab ich das richtig verstanden? Eine einzige Kartoffel. Grüße

29.12.2007 13:28
Antworten
Brathähnchen19

Schmeckt super, einfach klasse

14.12.2005 23:50
Antworten
enigerchen

Schmeckt toll. Kann ich nur weiterempfehlen. Grüßle vom enigerchen

11.09.2005 20:05
Antworten
gdaboss

@zauber - ganz einfach "sch-t-sch", wie Chruschtschow oder aktueller Juschtschenko

25.03.2005 16:15
Antworten
Zauberküche

Stöbern - Lesen - Hunger bekommen - und noch was dabei lernen ..... das nenn ich Service ;) Klingt sehr lecker ..... ich frag mich nur, wie spreche ich es aus, wenn ich Leute dazu einladen will LG ´ Zauber

24.03.2005 12:05
Antworten
gdaboss

@vera - Schtschi ist russisch und die Bezeichnung für die wichtigste Mahlzeit der traditionellen russischen Küche. Es gibt viele Rezeptvarianten von "reich" - mit viel Fleisch - bis "leer" - nur aus Kohl. Da "schtsch" im Russischen nur ein Buchstabe ist, ist es nur ein zweibuchstabiges wort wie "Ei".

24.03.2005 11:47
Antworten
vera5585

lustiger name!

23.03.2005 12:09
Antworten