Gemüse
Hauptspeise
Winter
Wild
Braten
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Gebratenes Reh mit Wasabi-Umeboshi-Sake-Soße

raffiniert und asiatisch angehaucht

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 10.05.2016



Zutaten

für
200 g Rehfleisch, z. B. vom Filet
2 Scheibe/n Lotuswurzel(n), frische
etwas Essig
4 Maiskölbchen (Babymais), frisch
4 Nüsse (Ginkgonüsse), frisch
Salzwasser
2 Pfefferschote(n), japanische (Shishito-Paprika), frisch
2 Marone(n), gekocht
2 Limette(n)
2 Chilischote(n), frische

Für die Sauce: (Wasabi-Sauce), erster Teil

1 TL Wasabipulver
1 TL Wasabi, frisch gerieben
1 EL Wasser
2 ½ TL Sojasauce
2 ½ TL Sojasauce, hell
3 EL Dashi
1 TL Pfeffer, schwarzer

Für die Sauce: (Wasabi-Sauce), zweiter Teil

2 Pflaume(n) (Umeboshipflaumen)
½ Zehe/n Knoblauch, in dünne Scheiben geschnitten
2 EL Sake
100 ml Sauce (Wasabi-Sauce), erster Teil

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Ofen auf ca. 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Lotuswurzelscheiben mit ein wenig Essig in kochendem Wasser blanchieren, bis sie bissfest sind. Die Schale der Ginkgonüsse aufbrechen, das Innere entfernen und 10 - 15 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen.

Den ersten Teil der Wasabisoße zubereiten. Dafür das Wasabipulver in eine Schüssel geben, mit dem Wasser glatt rühren. Mit Folie abdecken und 10 Minuten ruhen lassen. Die übrigen Zutaten hinzufügen und glatt rühren.

Den zweiten Teil der Wasabisoße zubereiten: Die Umeboshi entsteinen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch bei mittlerer Hitze in einer Pfanne anbraten. Wenn der Knoblauch weniger scharf riecht, die Umeboshi hinzufügen und ein wenig bei niedriger Temperatur mitbraten, den Knoblauch aber nicht braun werden lassen.

100 ml des ersten Teils der Wasabisoße hinzugeben und aufkochen lassen, danach vom Herd nehmen. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken (die Sojasoße bringt schon Salz mit!), warmhalten.

Das Fleisch salzen und pfeffern und von jeder Seite in einer sehr heißen Pfanne scharf anbraten. In den Ofen geben und bis zum gewünschten Gargrad weiterbacken, nicht abdecken (auch keine Alufolie!).

Währenddessen die Lotuswurzel, den Babymais, die Ginkgonüsse, die Shishito, die frische Chili und die Maroni mit Salz und Pfeffer würzen und 2 - 3 Minuten scharf anbraten.

Die Limette in dicke Scheiben schneiden. Zum Anrichten das Fleisch in Scheiben schneiden, auf eine Limettenscheibe auf dem Teller legen und mit der Wasabisoße umgießen. Die Lotuswurzel, den Babymais, die Ginkgonüsse, die Shishito, die Chili und die Maroni daneben anrichten.

Die Zutaten klingen exotisch, sollten aber in einem größeren Asiamarkt zu finden sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.