Gemüse
Hauptspeise
Saucen
Dips
Beilage
USA oder Kanada
Fingerfood
Kartoffel
Braten
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Potato Puffs mit Dip - knusprig-cremige Kartoffelplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 19.04.2016



Zutaten

für
5 Kartoffel(n), mehlig kochend (ca. 600 g)
Salz und Pfeffer
20 g Butter
1 Ei(er)
½ TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Zwiebelpulver
60 g Mehl und etwas Mehl zum Formen und für das Brettchen
Öl zum Braten

Für den Dip:

200 g saure Sahne
70 g Salatmayonnaise
¼ TL Chiliflocken
2 EL Schnittlauchröllchen
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Wir starten mit den Kartoffeln, die als erstes geschält und grob gewürfelt werden müssen. In leicht gesalzenem Wasser werden sie anschließend gekocht, bis sie weich sind. Das dauert je nach Größe der Würfel 15 - 20 Minuten. Anschließend wird das Wasser abgeschüttet und die Kartoffeln in eine Schüssel gegeben, worin sie ca. 15 Minuten leicht abkühlen sollten.

Diese Zeit könnt Ihr prima für die Zubereitung des Dips nutzen. Er ist ganz einfach und schnell gemacht. Ihr verrührt einfach die saure Sahne mit der Salatmayonnaise, Chiliflocken, Salz, Pfeffer und Schnittlauchröllchen.

Wenn die Kartoffeln leicht abgekühlt sind (sie sollten noch warm sein), werden sie mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampft und die restlichen Zutaten dazu gegeben. Und zwar sind das Pfeffer, Salz, Butter, Ei, edelsüßes Paprikapulver und Zwiebelpulver. Anschließend wird die Masse ganz fein zerstampft, bis sie cremig aussieht. Zum Schluss wird noch das Mehl untergerührt. Mit leicht bemehlten Händen kann der Kartoffelteig dann auch schon zu kleinen Bällchen geformt werden, die Ihr anschließend auf ein bemehltes Brettchen legt (das Mehl auf dem Brett ist wichtig, weil sie sonst kleben).

Wenn das geschafft ist, können sie in einer beschichteten Pfanne mit ausreichend Öl gold-braun gebraten werden. Achtet bitte darauf, dass Ihr die Hitze nicht zu hoch einstellt, weil sie sonst sehr schnell verbrennen.

Wenn sie fertig sind, sollten sie noch kurz auf etwas Küchenpapier gelegt werden, damit das überschüssige Fett abtropfen kann. Anschließend könnt Ihr sie dann mit dem Dip und einem frischen Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LissyBack

Hallo, ich habe die Potato Puffs mit mehligen Kartoffeln zubereitet und mit einer Gewürzmischung für Kartoffeln und Muskatnuss gewürzt. Die Kartoffeln habe ich gleich fein durch eine Presse gedrückt. Die Teigkonsistens ist typisch für Kartoffelplätzchen: weich und klebrig, also auch die Hände/Finger vor dem Formen gut mehlen. Die Bratzeit betrug ca. 20 Minuten. Ich habe 10 Puffs geformt. Als Beilage zum Geschnetzelten reicht die Menge bei 1-2 guten Essern nicht für 3 Pers., sondern eher für 2. Wichtig ist auch, dass zu den gepressten Kartoffeln die weiteren Zutaten immer einzeln gut untergerührt werden, dann verbindet sich alles besser (also erst die Butter, dann die Gewürze, das Ei, das Mehl). LG, LissyBack

01.02.2020 20:49
Antworten
kanirathak

Sehr lecker und so einfach. Wenn man sich genau an das Rezept hält, kann nichts schief gehen.

26.11.2019 21:07
Antworten
sweetpfand

Schmecken sehr lecker, ich koche mehr Kartoffeln und esse es am nächsten Tag als "Resteverwertung", Kids lieben es mit Zimt-Zucker und Apfelmus. Ich finde die besser als normale Kartoffelpuffer.

14.11.2019 17:08
Antworten
mitchantal16

Hallo, hat jemand das Rezept schon mit der Heißluft Friteuse versucht? LG

26.09.2019 14:49
Antworten
chrismarie

Wenn man die Kartoffeln am Vortag kocht und verallgemeinern mehlig kochende nimmt klappt alles hervorragend.

25.08.2019 17:50
Antworten
Weeboo

Hallo! Ich wuerde diese Potato Puffs naechste Woche gerne einmal ausprobieren und frage mich, ob man die fertigen (oder auch noch nicht gebratenen) Kartoffelpuffs einfrieren kann? Wuerde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann. :)

29.04.2018 21:06
Antworten
bed662a579b4bee5050ff230c2020082

Sie schmecken auch super mit Apfelmus. Ich habe die Plätzchen mit Couscous paniert. Das macht sie von aussen sehr knusprig.

13.02.2018 21:07
Antworten
libuda004

Eine super Beilage, z. B. zu Gerichten mit Sauce, wie Rinderbäckchen etc..

09.11.2017 02:27
Antworten
dasNeith

Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe aber bei mir ist die Maße von der Konsistenz nix geworden. Nachdem meine ersten Versuchs Exemplare konsequent matschig geblieben sind habe ich Haferflocken untergemischt,dann haben sie besser zusammen gehalten. Auch wenn sie bei mir etwas unglücklich aussahen (heißen bei uns jetzt kartoffelunfall) waren sie lecker.

20.06.2016 14:14
Antworten
Knolle12000

Habe die Potato Puffs zubereitet. Passen fast zu allem als Beilage, ist nicht schwierig in der Herstellung. Schmecken wirklich gut und durch den Dip bekommt das Ganze eine frische, cremige Note! Habe den Kanal auf YT abonniert. Macht Spaß den Videos zuzuschauen. Vielen Dank für`s einstellen. Rezept ist gespeichert und wird wiederholt!!!

16.05.2016 16:49
Antworten