Pinzgauer Kaspressknödelsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 19.03.2005



Zutaten

für
2 Kartoffel(n), gekochte, Erdäpfel
1 Zwiebel(n)
1 EL Butter
200 g Brot(e) (Knödelbrot)
⅛ Liter Sauerrahm
⅛ Liter Schlagsahne (Obers)
2 Ei(er)
2 EL Mehl
1 Prise(n) Salz
1 EL Petersilie, gehackte
200 g Käse, feinst gehackter Pinzgauer Bierkäse
1 Liter Rinderbrühe
Butterschmalz, reichlich, zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die gekochten, geschälten Kartoffeln durch ein Passiersieb drücken, die fein gehackten Zwiebel in etwas Butter sanft anrösten. In einer großen Schüssel aus Knödelbrot, Rahm, Sahne, Eiern, Mehl, Salz, Petersilie, passierten Kartoffeln, Zwiebeln sowie Bierkäse einen kompakten Knödelteig zubereiten und ca. 20 min rasten lassen. Danach aus dem Teig eine längliche Rolle formen und von dieser mit einem befeuchteten Messer jeweils Scheiben von ca. 1cm Dicke abschneiden. Die Knödelscheiben in heißem Butterschmalz schwimmend ausbacken, auf vorgewärmten Suppentellern verteilen und mit heißer Rindsuppe übergießen.

Im Pinzgau (Salzburg) wird dieses Gericht, mit Kartoffel- und Blattsalat als Beilage, auch häufig als Hauptmahlzeit gegessen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LiliVanilli

Hallo ! Ein ganz tolles Rezept! Die Suppe hat allen super geschmeckt. LG LiliVanilli

09.12.2011 11:21
Antworten
Steirerin13

Hallo, danke für das Rezept - werde es demnächst ausprobieren. Ich kenne Kaspreßknödel ein bißchen anders zubereitet. Aber ich bin ja Steirerin und da werden sie wahrscheinlich etwas anders gemacht; deswegen werde ich die Salzburger Machart mal ausprobieren. Danke nochmal für Deine anderen tollen Rezepte. ´Gruß Steirerin13

18.04.2005 10:55
Antworten