Schokoladentorte aus Ferrara


Rezept speichern  Speichern

Torta tenerina

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.04.2016



Zutaten

für
200 g Zartbitterschokolade
100 g Butter
4 Ei(er)
150 g Zucker
50 g Mehl
Puderzucker zum Bestäuben
Butter zum Einfetten der Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für ein Wasserbad einen kleinen Topf in einen etwas größeren Topf stellen und diesen größeren Topf mit so viel Wasser auffüllen, dass der kleinere Topf etwa 1 cm im Wasser steht. 200 g Zartbitterschokolade in Stückchen brechen und in den kleinen Topf geben. Das Wasser erhitzen, es darf aber nicht kochen. Sobald die Schokolade zu schmelzen beginnt, mit einem Kochlöffel umrühren. Die Temperatur sollte zwischen 32 und 50 Grad betragen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, 100 g Butter in Stückchen zugeben und weiter rühren, bis alles geschmolzen ist. Vom Feuer nehmen und lauwarm abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren.

Inzwischen vier Eier trennen, Eigelb und Eiweiß jeweils in eine größere Mix-Schüssel geben. Die Eiweiße steif schlagen, zum Schluss 75 g Zucker unterrühren, bis sich eine feste Masse ergibt. 75 g Zucker zu den Eigelben geben und ebenfalls schlagen, bis die Masse in etwa die Farbe und Konsistenz von Margarine angenommen hat.

Die abgekühlte Schokolade unter die Eigelbe mischen. Mit Hilfe eines Küchenspatels zuerst die Eiweißmasse und danach 50 g Mehl vorsichtig, aber gründlich, unterheben, dabei von unten nach oben arbeiten.

Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Kuchenform von ca. 26 cm Durchmesser mit Butter einfetten und die Kuchenmasse einfüllen. Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze 25 - 30 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit reichlich Puderzucker bestäuben.

Hinweis: Die Torte wurde 1896 in Ferrara anlässlich der Hochzeit von Vittorio Emanuele III mit der Prinzessin Elena von Montenegro (1873-1952), genannt Montenegrina kreiert. In Ferrara auch bekannt unter dem Namen „Torta tacolenta“, was in etwa klebrig bedeutet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maolie

Danke für dieses tolle Rezept! Eine Kuchen der total simpel in der Herstellung ist. Sehr schöner Schokoladen Geschmack. Geht auch super mit gluten-free Mehl...

25.10.2020 21:33
Antworten