Roggenschrotbrot


Rezept speichern  Speichern

mit Rübenkraut

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.04.2016



Zutaten

für
750 g Roggenschrot (Roggenvollkornschrot)
500 ml Wasser, lauwarm
250 g Weizenmehl
2 Pkt. Trockenhefe
2 TL Salz
2 EL Rübenkraut, dunkel
100 ml Zitronensaft
125 ml Wasser, lauwarm
80 g Körner (Roggenkörner)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 40 Minuten
300 g Roggenvollkornschrot über Nacht in Wasser einlegen und quellen lassen. Das restliche Schrot am nächsten Tag mit allen trockenen Zutaten (außer den Roggenkörnern) mischen, dann alle übrigen feuchten Zutaten dazugeben und gut kneten, entweder mit den Händen (bevorzuge ich) oder mit den Knethaken. In beiden Fällen ca. 5 - 10 Min. kneten.

Ca. 1 - 2 Std. vor Zugluft geschützt gehen lassen, dann leicht kneten und in eine Kastenform geben. Wieder 45 Min. gehen lassen, mit Wasser bestreichen, mit Roggenkörnern bestreuen und ca. 50 - 70 Min. bei 180 °C backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bienchen_1984

Hallo. Kann ich anstelle von Trockenhefte auch Frische Hefe nehmen? und schmeckt das Brot dann nicht zu sehr nach Zitrone oder ist es zu sauer? freue mich über eine schnelle Antwort LG Sabine

26.09.2019 17:59
Antworten
IsilyaFingolin

Hi CeeBee77, super, wenns Dir geschmeckt hat :) Agavendicksaft hab ich noch nie probiert. Hat das ähnliche Wirkung wie das Rübenkraut? Und wenn ja, warum hast Du es ausgetauscht? LG Isy

27.09.2019 08:00
Antworten
IsilyaFingolin

Super, wenn Dir das Rezept gefallen hat (und das Brot ;)). Mit Agavendicksaft habe ich es noch nie probiert, muss ich mal gucken, wo ich das herkrieg. LG Isy

02.08.2019 19:52
Antworten
CeeBee77

Super Brot. Habe anstatt Rübenkraut Agavendicksaft genommen und habe Weizenmehl Typ 1050 verwendet.

31.07.2019 17:38
Antworten