Backen
Festlich
Kekse
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zimtsterne

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 183 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 11.01.2002



Zutaten

für
100 g Haselnüsse, fein gemahlen
2 m.-große Ei(er), davon das Eiweiß
Salz
½ TL Zitronensaft
125 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 TL Zimt, gemahlen
125 g Mandel(n), gemahlen
Zucker zum Ausrollen
Zimt zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 18 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 18 Minuten
Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

Eiweiß, eine Prise Salz und Zitronensaft steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis er sich gelöst hat. 3 EL Eischnee zurückstellen. Vanillezucker, Zimt, Nüsse und 100 g Mandeln unterrühren und abgedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen.

Auf einer mit Zucker bestreuten Fläche ca. 3/4 cm dick ausrollen. Mit einem in Zucker getauchten Ausstecher Sterne ausstechen und auf Bleche mit Backpapier setzen. Zurückgestellten Eischnee mit einigen Tropfen Wasser verrühren, die Sterne damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 °C (Gas 1, Umluft 10 - 12 Min. bei 140 °C) auf der untersten Schiene 15 - 18 Min. backen. Mit Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen. Nach Belieben mit Zimt bestäuben.

Guter Tipp von einer lieben Freundin: Den Teig zwischen einem an den Seiten aufgeschnittenen Gefrierbeutel ausrollen - erspart eine Menge Schweinkram...

Mit diesem Rezept konnte sogar ICH Zimtsterne backen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spammails

Hallo zusammen, ich habe heute zum ersten Mal Zimtsterne gebacken und habe vorher auch noch nie welche gegessen, weil ich keinen Zimt mag :-) Da ich jedoch einiges an Eiweiß vom Plätzchen backen übrig hatte und meine Schwiegermutter gleich mit Zimtsternen als Restevewertung dafür als Idee kam, habe ich mich mal dran getraut. Was soll ich sagen, sie sehen ganz hübsch aus und schmecken wohl auch, nach Aussage meines Sohnes, die Sterne sind aber sehr weich geblieben, so knatschig. Habe ich sie vielleicht zu kurz gebacken? Oder gehören die so?

03.12.2017 21:19
Antworten
TeuflischerEngelMoni

Top lecker =) 25 gr Mandeln gingen zurück in die Dose 😉 Habe den Teig in eine Flache Auflaufform *gedrückt* und dann das Baiser drüber und gebacken und dann erst ausgestochen ☺ klappte auch gut. 1. mal Zimtsterne gebacken und gleich hochgelobt ... Danke fürs Rezept ❤

30.11.2017 20:40
Antworten
gikaho

Tipptopp! Mein erster Zimtsterne Versuch und hat 1A geklappt!

08.12.2016 16:34
Antworten
soricelde

Bin gerade am Ausprobieren, mir ist allerdings nicht ganz klar, was ich mit den restlichen 25g Mandeln machen soll?

04.12.2016 13:31
Antworten
patty89

Hallo sind super geworden statt Gefrierbeutel habe ich sie zwischen zwei Silikonmatten ausgerollt Danke für das Rezept lg Patty

27.09.2016 16:45
Antworten
schmausimausi

So, durch einen Tread bin ich nun bei Deinen Zimtsternen gelandet. Und ich stelle fest: die werden morgen gemacht. Über das Ergebnis werde ich dann berichten. Ich hoffe, das mir alles gelingt.

17.12.2004 19:46
Antworten
Meike

Liebe Lexi, ich habe mich auch mal wieder an Zimtsterne gewagt und hatte Dein Rezept noch in Erinnerung; sie sind klasse geworden und mit dem Ausrollen im Gefrierbeutel gab es auch keine Küchenrenovierung hinterher :-). Vielen Dank und Dir eine schöne Adventszeit und schöne Weihnachtstage, Liebe Grüße, Meike

13.12.2004 06:56
Antworten
monpticha

Da ich Zimtsterne als mühselige und klebrige Angelegenheit mit unsicherem Ergebnis in Erinnerung habe, gab es schon seit langer Zeit keine mehr. Mit diesem Rezept habe ich mich wieder daran gewagt und habe es nicht bereut. Mit den Angaben für den Teig und die Backzeit hat alles problemlos funktioniert und die Sterne sind in ihrer Konsistenz und in ihrem Geschmack sehr gut geworden. Die Zimtmenge kann je nach Geschmack vergrößert werden, bei mir kamen 2 TL in den Teig. Ich kann dieses Rezept nur empfehlen.

26.11.2004 17:36
Antworten
hpesch

Mit Silikonunterlage überhaupt kein Problem mehr beim Plätzchenbacken.

29.11.2010 16:36
Antworten
Katzenmami

Dieses Rezept ist klasse. Habe es gerade ausprobiert und festgestellt, dass es wirklich ein Rezept ist nach welchem sogar mir die Zimtsterne gelingen. Vielen Dank von Katzenmami, die hofft, dass sie noch mehr so "katzenmamisichere" Rezepte hier findet.

26.11.2002 16:42
Antworten