Würzige Thai-Nudelpfanne mit Erdnüssen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan und perfekt zur Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 24.04.2016



Zutaten

für
300 g Gemüse (Gemüsereste)
150 g Sobanudeln
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
½ Bund Koriander
1 Handvoll Erdnüsse
Pflanzenöl
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

3 Knoblauchzehe(n)
4 EL Sojasauce
2 EL Sriracha-Sauce
2 EL Agavendicksaft
1 EL Wasser
1 TL Ingwerpulver
½ TL Chiliflocken
½ TL Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Saucenzutaten im Mixer glatt rühren und beiseite stellen. Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden, die Gemüsereste je nach Sorte in Scheiben schneiden oder stifteln. Die Erdnüsse hacken.

Die Sobanudeln 5 Minuten in kochendem Wasser garen, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen. Die Gemüsereste darin braten, bis alles gar aber noch bissfest ist. Das Gemüse leicht salzen und pfeffern. Nudeln, Sauce und Frühlingszwiebeln hinzugeben, alles verrühren und kurz aufkochen und köcheln lassen, bis die Sauce andickt. Das Gericht auf 2 Schalen verteilen und mit dem Koriander und den Erdnüssen garnieren.

Tipp: Ihr könnt für dieses Gericht alles an Gemüseresten verwenden, was ihr gerade so da habt. Ich hab für das Rezept eine Paprika, eine Karotte und Pilze verwendet und kann diese Kombi auf jeden Fall empfehlen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.