Apfel-Buchweizen-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

sehr gesund und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 22.04.2016 639 kcal



Zutaten

für
4 Äpfel, rotbackig, ca. 700 g
125 g Buchweizen
50 g Cranberries, getrocknet
75 g Haselnüsse
200 ml Orangensaft
40 g Zucker, braun
30 g Butter
30 ml Sahne
1 TL, gehäuft Zimt
Zitronensaft
Butter für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
639
Eiweiß
9,64 g
Fett
32,83 g
Kohlenhydr.
78,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Haselnusskerne in einer Pfanne trocken anrösten. Etwas abkühlen lassen und hacken.

Buchweizen mit kochendem Wasser überbrühen, umrühren und in ein Sieb geben. Unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Orangensaft mit 15 Gramm braunen Zucker aufkochen, den Buchweizen zufügen und geschlossen ca.15 Minuten köcheln.

Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit Schale grob reiben. Etwas Zitronensaft, die Cranberries sowie einen 3/4 Teelöffel Zimt unter die Äpfel mischen.

Eine Auflaufform mit wenig Butter ausstreichen und den Buchweizen bis auf 1 Esslöffel einfüllen. Die Apfelmasse darauf schichten.

2 Esslöffel von den gehackten Haselnüssen beiseitestellen. Weiche Butter, Sahne, restliche Haselnüsse, Zimt und braunen Zucker miteinander verrühren und auf die Apfelmasse streichen. Den restlichen Buchweizen und die restlichen Haselnüsse darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen. Warm genießen.

Dazu passt Vanillesoße sehr gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Daniew84

Die Vorbereitung dauert einiges länger, den Buchweizen habe ich auch länger weich gekocht. Das Ergebnis war aber sehr, sehr lecker. Wer es weniger süß mag, einfach etwas Zucker weglassen oder eine nicht so süße Apfelsorte nehmen.

06.04.2020 12:51
Antworten
Kira-katze

Sehr lecker werde den Buchweizen aber nächstes mal etwas länger kochen damit er etwas weicher ist. Werde auch weniger Zucker verwenden war sehr süß.

25.02.2020 14:03
Antworten
wildy2000

Hat traumhaft geschmeckt. Vielen Dank. Haselnüsse wurden durch Mandeln getauscht. SEHR lecker!

12.05.2017 16:26
Antworten
SabaiSabai

Hmmm das ist nach meinem Geschmack :D. Das nächste Mal würde ich aber etwas weniger Äpfel oder etwas mehr Buchweizen benutzen. Es ist mir einen ticken zu apfelig. Da ich gegen Nüsse allergisch bin, habe ich diese gegen Sonnen- und Kürbiskerne ausgetauscht, es hat sehr gut geschmeckt, danke.

05.04.2017 19:08
Antworten
Femme_fatale

Danke für das tolle, absolut geniale Rezept. Habe dieses Gericht soeben gefrühstückt und bin total geflasht. Ich habe es allerdings ein wenig umgewandelt und auf mich zugeschnitten. Apfelsaft statt Orangensaft, Mandeln statt Nüsse, Apfelmus statt geriebene. Zucker habe ich komplett weggelassen. Vanillesoße habe ich dazu gemacht, aber gar nicht benötigt. Es ist saftig, knusprig und rundum lecker. Wird ab jetzt fest in meinen Speiseplan aufgenommen.

23.03.2017 08:55
Antworten