Grundrezept für Strudelteig


Rezept speichern  Speichern

sowohl für süße als auch für pikante Strudel geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (112 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 18.03.2005 1642 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
1 Ei(er)
3 EL Öl
1 Prise(n) Salz und Zucker, je
Öl, zum Bestreichen
100 ml Wasser
Mehl für die Arbeitsfläche
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1642
Eiweiß
41,02 g
Fett
54,46 g
Kohlenhydr.
242,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Mehl, Ei, Öl, Salz, Zucker und Wasser zuerst mit den Knethaken des Handrühres, danach für mindestens 10 Minuten mit den Händen verkneten. Alternativ: In der Küchenmaschine alle Zutaten fünf Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und 45 Minuten unter einer heiß ausgespülten Schüssel ruhen lassen.
Auf einem gut bemehlten Tuch (1 x 1 m) zu einem Rechteck von 30 x 40 cm ausrollen. Mit beiden Handrücken auf eine Größe von 60 x 50 cm ziehen. Füllung so draufgeben, dass rundherum ein 3-cm-breiter Rand entsteht. Strudel mit Hilfe des Tuchs aufrollen, die Seiten nach unten einschlagen und auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Backzeit richtet sich nach der Füllung.
Dieses Rezept ist absolut idiotensicher. Ich hatte mir vorher nie einen Strudel zugetraut, aber der hier ist mit Gelinggarantie.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NDevil

Danke für das tolle Rezept. 5 Sterne. Mein Apfelstrudel ist super gelungen.

17.10.2021 18:52
Antworten
Pferde63

Ich habe heute mit diesen Teig einen Apfelstrudel gebacken. Genau nach Rezept und ich bin begeistert, wie leicht sich dieser Teig verarbeiten lies!!! Ohne einreissen und Löcher, das Ei im Teig mach ihn elastischer. Von mir gibts alle Sternderl, denn für meine Strudel verwend ich nur noch diesen Teig!! Danke fürs Einstellen und LG aus Oberbayern Monika

28.09.2021 14:08
Antworten
back_mers

630er Dinkel funktioniert sehr gut. Nur 5 Minuten geknetet - Dinkel verträgt kein langes Kneten. War schön elastisch und ließ sich sehr dünn ausziehen. Ich habe fast keine Erfahrung mit Strudelteig, aber es ging wirklich sehr gut. Tischdeckenmuster gut erkennbar ;-)

21.04.2021 13:02
Antworten
Lakedaimonia

Hallo, muss bei Vollkornmehl auch hier mehr Wasser zugegeben werden? Vielen Dank!

10.12.2020 14:29
Antworten
wiwo07

Ich habe mit dem Strudel Teig einen Krautstrudel gemacht.(Bild habe ich hochgeladen) Erst war der Teig ziemlich fest, hat sich aber dann trotzdem sehr dünn und leicht ausrollen lassen. Er ist nicht gerissen und ich habe mir das Rezept gleich gespeichert. Danke dafür.

06.11.2020 13:22
Antworten
lust_am_kochen

Danke! Ausgetestet, für gut befunden und im Rezeptebüchlein für die Zukunft vermerkt. Da gibts ja soooo viele Varianten!

09.10.2006 23:39
Antworten
stellakrisba

Hallo Michael, schön, dass es so gut geklappt hat! Hoffe, es hat auch genauso gut geschmeckt.. Ich habe den teig am liebsten in Verbindung mit meinem asiatischen Strudel mit scharfer Pflaumensosse, auch hier in der Datenbank, da ist die Zutatenmenge genau richtig für die Füllung. Wenn wir mal nicht alles schaffen (eher selten:-) ) , dann frieren wir einfach etwas ein. Wenn dir aber der Teig zu viel ist, kannst du prima auch die Hälfte einfach einfrieren, der eignet sich ganz toll dazu. Probiers mal aus, ist vielleicht sogar besser, als den ganzen Strudel einzufrieren (je nach Füllung). Viel Spaß damit und weiter gutes Gelingen VG Stella

17.10.2005 18:35
Antworten
TimTurnschuh

Hallo Stella, frierst Du den Teig vor dem Gehen oder danach erst ein? Danke für Deine Antwort vorab :-) Lars

15.02.2010 18:34
Antworten
MikeSNH

Hallo Stella, der Strudelteig war wirklich ganz einfach. Nur mengenmäßig war es etwas zuviel. Soviel Strudelteig habe ich garnicht benötigt. Könnte man die Mengenangaben halbieren (naja mit dem Ei wird es etwas problematisch)? Gruss Michael

16.10.2005 19:45
Antworten
Crackstat

Hallo Michael, mach doch zwei gerade, anstatt eines gebogenen Strudels, dazu einfach den Teig teilen, habe ich grade im Ofen :-) Grüße Gregor

14.07.2013 10:57
Antworten