Bewertung
(6) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.04.2016
gespeichert: 181 (10)*
gedruckt: 913 (30)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.01.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 EL Öl
Sternanis
3 EL Koriandersamen
2 TL Fenchelsamen
4 TL Kreuzkümmel, ganz
Samen (Zimtsamen)
160 g Karotte(n)
100 g Sellerie
60 g Lauch
60 g Petersilienwurzel(n)
2 kleine Zwiebel(n)
10 Zehe/n Knoblauch
20 g Ingwer
16 g Shiitake-Pilz(e), getrocknet
3,2 Liter Wasser
3 TL Salz
6 EL Sojasauce
5 TL Zucker, braun
20 g Koriander
500 g Reisnudeln, breite
  Salzwasser
360 g Pak Choi
2 EL Öl
300 g Tofu
300 g Mungobohnenkeimlinge
1 Bund Koriandergrün
Chilischote(n), rote
Limette(n)
  Meersalz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Brühe Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel, Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch klein schneiden. Das Öl erhitzen, die Gewürze darin kurz anrösten. Anschließend das Gemüse dazugeben und 2 - 3 Min. schmoren lassen.

Danach mit Wasser ablöschen, Pilze, Salz und Sojasoße hinzugeben und ca. 2 Stunden mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach 40 Min. Koriander und Zucker hinzugeben und mitköcheln lassen.

Nach 2 Stunden die Brühe durch ein Sieb schütten und das Gemüse mit einem Löffel ausdrücken. Die Brühe kann bereits am Vortag zubereitet werden.

Ebenfalls am Vortag kann bereits der Tofu eingelegt werden. Hierzu Sojasoße, mit den klein geschnittenen Chilis und dem Limettensaft mischen. Den Tofu in Streifen schneiden und hinzugeben. In einer abgedeckten Schüssel in den Kühlschrank stellen.

Für die Einlage kurz vor dem Servieren die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen und abschrecken. Den Pak Choi in Streifen schneiden (Stiele und Blätter), die Stiele einige Minuten in der Pfanne anschwitzen, die Blätter nur kurz hinzugeben. Den Tofu 3 Min. scharf anbraten.

Den Tofu in 6 Suppenschüsseln verteilen, den Pak Choi hinzugeben, je eine kleine Handvoll Sprossen in die Schüsseln geben und nach Belieben Reisnudeln darin verteilen. Dann mit Brühe aufgießen. Je einen Spritzer Limettensaft und ein paar Korianderblätter dazugeben und servieren.

Auf einer großen Platte die restlichen Sprossen, Chiliringe, geviertelte Limetten und Koriander auf den Tisch stellen. So kann jeder nach Belieben seine Suppe verfeinern.