Engelsaugen


Rezept speichern  Speichern

weihnachtliche Plätzchenbäckerei

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 11.01.2002 569 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl
60 g Zucker
1 Prise(n) Salz
50 g Kokosraspel
100 g Butter
1 Eigelb
Mehl für die Arbeitsfläche
3 EL Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
80 g Quittengelee

Nährwerte pro Portion

kcal
569
Eiweiß
6,72 g
Fett
30,84 g
Kohlenhydr.
66,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Mehl, Zucker, Salz und Kokosflocken vermengen. Butter und Eigelb verrühren und das Mehl-Kokos-Gemisch dazugeben. Alles gut verrühren und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Diesen Teig 1 Stunde im Kühlschrank zugedeckt ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle formen (ca. 2 cm Durchmesser) und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit einem Kochlöffel in jedes Plätzchen eine Mulde drücken.

Die Plätzchen im heißen Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 10 - 12 Minuten backen.

Plätzchen auf einem Gitter auskühlen lassen. Dann Puderzucker mit Vanillezucker mischen und die Plätzchen damit bestäuben. Gelee erwärmen, glatt rühren, mit einem Teelöffel in die Mulden der Plätzchen geben und trocknen lassen.

In einer Blechdose aufbewahren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

harz-hexe-2

sollte sich der Teig schwer kneten lassen und krümelig werden, gebe ich einen Schluck Amaretto-Likör dazu. Bekommt auch einen tollen Mandelgeschmack.

15.12.2019 10:53
Antworten
anneberlinberlin

Einfach lecker. Der Teig war aber schwierig zu verarbeiten - erst krümlig, dann zu kalt. Trotzdem probier ich es wieder... es ist zu lecker!!

20.12.2018 22:33
Antworten
Ivi132

Ich habe gestern mit meiner Freundin das Rezept getestet... aus irgendeinem einem Grund sind die Vertiefungen nicht geblieben sondern wieder hoch gekommen! Nun mussten wir überlegen was wir mit den Plätzchen machen, das Endergebnis sieht nun so aus, anstatt der vorgesehenen Marmelade bzw. Gelee haben wir in die Mitte einen Klecks Puderzucker Guss getan und mit Mini Smarties verziert, sieht optisch auch sehr ansprechend an.

29.11.2018 07:57
Antworten
milozka

Super Rezept, einfach köstlich. 5*****

21.12.2017 22:08
Antworten
tristard

Ganz gut. Mir waren sie aber etwas zu trocken /mehlig im Geschmack. Hatte irgendwie mehr erwartet. Verarbeitung und Kekse ansonsten aber super gelungen.

16.12.2017 18:05
Antworten
gisa1

werde ich nachbacken,nur moechte ich die Zugabe von Kokos mit etwas anderem ersetzen,da ich das nicht mag! Hat jemand eine Idee?

10.10.2004 21:35
Antworten
monpticha

Diese Engelsaugen sind so was von gut, sie gehören seit letztem Jahr zu meinen Lieblingsplätzchen. Zum Füllen nehme ich Aprikosenkonfitüre, schmeckt auch prima. lg Vera

15.11.2003 17:50
Antworten
Béatrice

Auch ich habe dieses Gebäck ausprobiert und gleich in meinen "Stamm" aufgenommen! Die Family war schlicht begeistert! Béatrice

18.01.2002 19:26
Antworten
Nora

Ja waren wirklich lecker,aber wenn ich mir vorstelle,ein Engel hat solche Augen?*brbrbr*:-) LG.N.

17.01.2002 21:30
Antworten
Taija

Hallloooo! Die waren aber super!!!! Läcker läcker läcker, man kann auch mit anderen Füllungen (z.B. mit Mocca-Frischkäse, Aronia-Beere) backen. LG von Taija

15.01.2002 14:42
Antworten