Ela*s Kräuterschnaps


Rezept speichern  Speichern

(gegen alles und auch dafür *zwinker*)

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (102 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 17.03.2005



Zutaten

für
1 kg Kandiszucker
1 Zitrone(n), ungespritzt, die Schale
2 g Oregano
2 g Kamille
2 g Minze
2 g Salbei
2 g Rosmarin
2 g Thymian
2 g Basilikum
2 Liter Schnaps (Korn)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 28 Tage Gesamtzeit ca. 28 Tage 10 Minuten
Alle Zutaten mit 2 l Korn ansetzen, nach 4 Wochen abfiltern und in Flaschen umfüllen.

Der Schnaps schmeckt sehr gut und kommt in der kalten Jahreszeit sehr gut an.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Heidemarie83

Hallo Ela, dein Rezept klingt gar köstlich. ich frage mich allerdings, ob man von der Kamille nur die Blüte nutzt oder ob da auch Stiele mit rein kommen. auf den Bildern erkenne ich es leider nicht. LG Heidi

11.06.2020 09:52
Antworten
MrsFame

Hab ihn letzten Herbst nachgemacht und dafür alle noch wachsenden Kräuter aus dem Garten dazu verwendet, sogar Salbei, dann braunen Kandis wie auch Rohrzucker gemischt und Doppelkorn und normalen Korn,....jetzt ist nichts mehr da. Scmeckte wie leckere Medizin und sogar die "Männer" waren begeistert. Daumen hoch

25.02.2017 15:05
Antworten
ObsessionAngel

Hallo Ela, hier auch Ela :) Hihi Dein Rezept hat mich natürlich durch den gleichen Spitznamen angezogen und musst es UNBEDINGT ausprobieren. Habe aber anstatt 2 g Oregano nur 1g genommen und 1g Majoran (den man ich Persönlich lieber als den Oregano) und anstatt nur 2 g Kamille 4g rein geschmissen und statt normalen Basilikum hab ich Zitronenbasilikum verwendet, da ich den dieses Jahr ausgesät hatte und mir dachte der könnte eine extra frische rein bringen. :) Heute hab ich den Likör gefiltert und gleich in Geschenksfläschen gefüllt. Natürlich nicht ohne auch meinen Schnabel mal rein zu hängen. ^^ Das Likörchen ist ein echt feines Tröpfchen und hat es verdient öfters gemacht zu werden. Vielen lieben Dank für das wunderbare Rezept. Foto ist auf dem Weg. LG Ela

11.12.2016 19:24
Antworten
MrsFame

Hallo, könnte man auch braunen Rohrzucker verwenden? Da hab ich noch sooooo viel übrig in meinem Schrank. Danke LG

26.09.2016 07:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

So, ich habe es tatsächlich geschafft, den Likör ruhen zu lassen, bis ich ran durfte. War aber sehr schwer, habe nämlich dauernd daran gerochen. Da ich keine frischen Kräuter hatte, habe ich einen Gang durch mein Gewürzregal gemacht. Das Ergebnis ist eine Wucht! Die Ausbeute sind: 3 Flaschen zu je 750 ml und ein Fläschchen zu 250 ml. Dann waren noch 3 Likörgläser übrig. Was solls, heute ist ja Samstag! (:-))) . Danke Dir für das Rezept. LG Bianca

12.03.2016 09:21
Antworten
Ela*

Biggi, ich glaube, da muss ich Dich aber ganz schwer enttäuschen............. .........der Schnaps ist eher ein lecker Likörchen........... .......und das magische daran ist, dass er immer so schnell leer ist *staun*................. GG Ela*

31.03.2005 14:08
Antworten
schmitzebilla

dieser Kräuterschnaps ist wahrscheinlich wie Fernet Branca *kicher* ............ man sagt ihm magische Kräfte nach !!! lieben gruß billa

18.03.2005 20:53
Antworten
Ela*

Tipp: ..........wenn man im Winter den "dringenden" Wunsch verspürt, diesen Likör anzusetzen, dann geht dies auch mit getrockneten Kräutern.......... Für einen Kirchenbasar im Winter habe ich dies bereits so ausprobiert. Es war kein Rest für mich mehr übrig - alles verkauft! Gruß Ela*

18.03.2005 16:03
Antworten
bunki1

Hallo Liebe Ella !!! Habe gleich nach dem lesen dieses Receptes den "Drang" verspührt es herzustellen !!! Bild ist hochgeladen , es dauert wohl etwas bis es erscheint. Da wir jedes Jahr, hier in der etwas ländlichen Gegend der Reihe um unsere Weihnachtsbäume in sehr netter Gesellschaft mit anschliessendem Essen verbrennen, habe ich mir so gedacht das ist es !!! Hatte soweit alle Kräuter im Garten bis auf Kamille und Basilikium. Habe auf der Suche nach einem geignetem Gefäss ein altes Apothekerglas auf dem Dachboden entdeckt. Richtig schön gross !! Habe dann nach so vielen positiven Kommentaren gleich die doppelte Menge angesetzt. 6 Flaschen Doppelkorn (0.7 L.) habe allerdings nur etwa 1.2 Kg. anstatt 2 Kg. Kandis Zucker ,1/2 weiss - 1/2 Braun. Bin sehr gespannt !! Grüsse Bunki1

29.08.2010 11:34
Antworten
him_beere

Hallo liebe Ela*, Hab noch nie so einen Likör angesetzt und Deiner hört sich so an, als wäre der genau nach meinem Geschmack... =) Hier steht überall, dass dein Likör "auch mit getrockneten" Kräutern geht. Die Mengenangaben beziehen sich aber schon auf frische Kräuter? Oder ändern sich da die Mengen? Andere Frage: Kann man eigentlich auch "zu viel" Kräuter reintun (solange das Mischungsverhältnis der Kräuter zueinander in etwa konstant bleibt)?? Danke schonmal! himbeere

13.03.2012 10:08
Antworten