Vegetarisch
Backen
Frittieren
Frucht
Gluten
Kuchen
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel Donuts

für 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.04.2016 2993 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

360 g Mehl
½ TL Zimt, gemahlen
1 Prise(n) Salz
15 g Backpulver
75 ml Milch, Raumtemperatur
60 g Butter, geschmolzen, wenn sie beim Schmelzen zu heiß wird, lasst sie etwas abkühlen
2 Ei(er)
60 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker, oder Vanillinzucker
120 g Äpfel, gehackt, säuerliche Sorten eignen sich besonders gut
Öl, oder Pflanzenfett, zum Frittieren

Für die Glasur:

120 g Puderzucker
3 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
2993
Eiweiß
56,26 g
Fett
93,99 g
Kohlenhydr.
475,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Für den Teig werden die Eier, der Zucker und der Vanillezucker aufgeschlagen, bis die Masse deutlich heller und luftiger aussieht.

Die trockenen Zutaten bestehen aus dem Mehl, dem Backpulver, dem gemahlenen Zimt und dem Salz.
Damit sich später alles besser im Teig verteilt, wird das Ganze am besten kurz vermischt.

Danach kommen die Mehlmischung, die geschmolzene Butter und die gehackten Äpfel zu der aufgeschlagenen Eimasse.

Nach und nach kommt noch die Milch dazu.

Wenn alles gut verknetet ist, sollte der Teig dann abgedeckt für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank. Dadurch wird er fester und lässt sich später besser weiterverarbeiten.

Nach der Ruhezeit wird er auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 4 mm ausgerollt und die Donuts ausgestochen. Wenn der Teig zu klebrig ist, ist das nicht schlimm. Ihr könnt einfach noch etwas Mehl unter arbeiten.

Die Feuchtigkeit des Teiges hängt von der Saftigkeit der Äpfel ab, die Ihr benutzt.

Am besten lassen sich die Donuts mit einem speziellen Donut-Ausstecher ausstechen. Es funktioniert aber auch mit einem Servierring, oder einer Spritztülle.

Damit nichts kleben bleibt, könnt Ihr die Ausstecher immer mal wieder mit etwas Mehl bestäuben.

Danach werden die Donuts bei mittlerer Hitze in heißem Pflanzenfett ausgebacken. Wenn Ihr eine Fritteuse benutzt, stellt sie auf ca. 160 °C ein.

Wie immer beim Frittieren: Wenn Ihr noch sehr jung seid und/oder nicht so viel Erfahrung in der Küche habt, besonders nicht mit Frittieren, lasst euch von Erwachsenen, oder Leuten die sich damit etwas auskennen helfen. Heißes Fett kann sehr gefährlich werden!

Nach dem Frittieren lasst Ihr sie auf etwas Küchenpapier abtropfen.

Für die Glasur verrührt Ihr den Puderzucker einfach mit etwas Milch. Sie sollte auf den Donuts verteilt werden solange sie noch etwas warm sind, weil sie so schneller fest wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zimtzähnchen

Hallo, ich fand Sie ebenfalls nicht so fluffig wie andre Donuts! Aber geschmacklich sehr fein! Sie sind ein Versuch wert!

30.05.2018 21:45
Antworten
amerikanisch-kochenDE

Das freut mich sehr =) Ja, die "Fluffigkeit" :) ist bei Hefe- Doughnuts deutlich besser, dafür hat man hier keine Gehzeit :) Es freut mich aber, dass die Doughnuts dir geschmacklich gefallen haben! :) Liebe Grüße!

28.06.2016 13:49
Antworten
lolipoli

Super lecker! :-) Leider nicht so fluffig wie gekaufte Donuts, aber das kann man mit Haushaltszutaten auch nicht schaffen! Aber geschmacklich 1A!

24.06.2016 16:06
Antworten