Kroatischer Fischtopf mit Polenta


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.03.2005 772 kcal



Zutaten

für
1 kg Fisch(e), verschiedene Meeresfische, entgrätet, gewaschen, in Stücke geschnitten
2 große Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
2 Tomate(n), in Scheiben geschnittemn
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 EL Petersilie, gehackt
100 ml Öl
200 ml Wein, weiß
300 g Maisgrieß, für die Polenta
1 ½ Liter Wasser
10 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
772
Eiweiß
56,11 g
Fett
29,77 g
Kohlenhydr.
60,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Hälfte der Zwiebelscheiben in großem Topf goldgelb rösten. Darauf legt man die Fischstücke, darauf die Tomaten, den Rest der Zwiebeln, den Knoblauch, die Petersilie, würzt mit Salz und Pfeffer, gießt das Öl, den Wein und etwas Wasser auf und lässt alles ganz langsam kochen, bis der Fisch gar ist.
Mittlerweile bereitet man die Polenta zu. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, salzen und den Maisgrieß langsam einrühren, Kochzeit ca. 40min.
Die weiche Polenta in flacher Schüssel anrichten, Fischstücke darauf legen und die suppenartige Sauce darüber gießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mackogreen

Lecker! ...aber der Fisch war schon nach 25Minuten ziemlich zerfallen. Tut dem Geschmack aber keinen Abbruch!

09.06.2018 19:25
Antworten
citarella

Das Rezept klingt super. Könnte man auch gefrorenen Fisch verwenden? Oder müsste dieser erst aufgetaut werden? Danke.

18.03.2017 13:40
Antworten
haxorette

Wir haben das Gericht gestern leicht abgewandelt getestet (mehr Tomaten und Hühnerbrühe statt Wein) und waren begeistert. Super lecker, das Gericht werden wir jetzt öfter essen. Die Beilage kann man ja variieren. Wir hatten Reis, aber auch mit Kartoffelbrei oder frischen Baguettebrot würde es sehr gut passen.

23.01.2016 12:28
Antworten
Claudiaj

Zum Reinsetzen gut! Ich bin hin und weg. Suuuuuuuuuuuper lecker. Habe die Zwiebelmenge verdoppelt und eine Möhre hinzugefügt, ansonsten alles nach Rezept gekocht. Die Portionen finde ich recht großzügig bemessen, schadet aber nicht. Danke für das tolle Rezept!

08.03.2014 15:07
Antworten
Strickstrumpf

Hallo, habe das Rezept nachgekocht und es ist wirklich "Urlaub auf Tellern". Für uns ein perfektes Sonntagsgericht. Ich hatte Lachs, Pangasius,Kabeljau und Garnelen. Es hat extrem lecker geschmeckt und gibts bestimmt noch öfter. 5 Sterne und Danke fürs Rezept

09.06.2013 20:50
Antworten
tobietob

Hallo, Wirklich ein sehr leckeres Rezept. Wir haben noch Karotten, Paprika und Dill hinzu gegeben. Als "Fisch" gabs Lachs, Scholle und Garnelen. Fantastisches Gericht, wie der oben genannte Urlaub am Meer. Danke dafür, tobi

01.07.2012 16:03
Antworten
ithuriel

Ich mochte Polenta früher eigentlich gar nicht, wollte ihr aber "noch mal eine Chance" geben, und muss sagen: ich bin begeistert. Obwohl ich sonst großer Couscous-Fan bin, möchte ich keine andere Beilage zu diesem Gericht! Wir haben den Fischtopf mit Lachs, Kabeljau und Seelachs gemacht und er war wirklich extrem lecker. Dazu super einfach in der Zubereitung - gibt's demnächst definitiv öfters.

20.04.2012 21:48
Antworten
Mapaluni

Sehr lecker. Schmeckt wie Urlaub am Meer..

22.01.2011 16:50
Antworten
Bobby-wal

Hallo, das Gericht schmeckt sehr lecker. Habe es zum EM-Spiel Kroatien - Deutschland gekocht. Habe allerdings die doppelte Menge Tomaten genommen. Falls keine Polenta im Hause ist schmeckt das bestimmt auch mit Kartoffelbrei. Gruß Bobby-wal

14.06.2008 18:03
Antworten
Sabsa

Hallo, ich habe mir heute mal dein Rezept gegönnt und wunderbaren Fisch gekauft, u.a. Red Snapper, den wollte ich immer mal probieren. Das Essen war ein Gedicht. Der Sud.......hammermässig lecker. Der Fisch wunderbart zart. Alles gibt seine Aromen ja an den Sud ab und dementsprechend köstlich ist das. Ich könnte mir auch Couscous statt Polenta drunter vorstellen, weil der vielleicht diese geniale Sosse besser aufnimmt. Gut, dann ist es nicht mehr kroatisch, aber wäre eine mögliche Variante. Vielen Dank für das tolle Rezept, der Duft liegt immer noch in der Wohnung und ich hoffe noch länger. LG Sabine

30.08.2007 14:30
Antworten