Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ganz ohne Mehl, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.83
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 07.04.2016



Zutaten

für
300 g Karotte(n)
5 Ei(er)
2 EL Vanillezucker
200 g Zucker
300 g Mandel(n), gemahlen
½ TL Zimt

Für das Topping:

150 g Mascarpone
200 g Frischkäse
80 g Puderzucker
2 Bio-Limette(n), Saft und Abrieb
1 Handvoll Pistazien, gehackte, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Karotten schälen und fein reiben, Eigelb mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren,
Eiweiß zu Schnee schlagen. Geriebene Karotten, Mandeln und Zimt zur Eimasse geben, den
Eischnee unterheben.

In eine runde 26er Backform geben und bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.

Für das Topping alles gut miteinander verrühren und über den Kuchen ziehen. Sind die Limetten groß und haben viel Saft, reicht evtl. auch nur 1. Mit einer Handvoll gehackter Pistazien bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Darleen-Jobber

Wirklich super lecker - Vor allem das Topping :)

03.12.2023 19:18
Antworten
RonjaLima

Ein wirklich SEEEEHHHHHHR leckeres Rezept! Vielen lieben Dank dafür. Ich habe vorher noch nie Möhrenkuchen gemacht - aber er ist super gelungen und schmeckt besser als der, den ich neulich im Café gegessen habe. Großes Lob, 5 Sterne und dickes Dankeschön! Eine Bitte (für Menschen wie mich, die sich ein Rezept nie vorher ganz durchlesen sondern direkt anfangen): Es wäre praktisch gewesen, wenn der Textteil "Eischnee" mit dem Textteil "Eigelb mit Zucker" vertauscht wäre - ich habe natürlich erst Eigelb gemixt und musste dann die Rührhaken noch mal waschen. Andersrum kann man sie einfach weiterverwenden. Und ein Tipp: Ich hatte relativ große Limetten und wenn ich den Saft von beiden verwendet hätte, wäre mir das Topping zerlaufen. Ein Hinweis im Text "erst mal einen Teil des Safts" oder so wäre sicher für weniger Backerfahrene (wie mich) hilfreich.

13.05.2023 18:41
Antworten
RonjaLima

Doh, ich sehe gerade, dass die Info mit "Saft von einer Limette" sogar drin steht. Habe ich überlesen. Sorry!!!!

13.05.2023 18:43
Antworten
bodenseefroeschle

Den Kuchen gabs zu Ostern, der war soooo lecker. Ich hab auch 100 Gr. Walnüsse verwendet und die Hälfte des Zuckers durch Stevia ersetzt. Auch das Topping - mangels Limette mit einer Zitrone kam prima an. Ein super saftiger Kuchen. Volle Sternezahl von mir.

24.04.2023 23:40
Antworten
Obererbse

Hallo , ich bin normalerweise sehr zurückhaltend mit Kommentaren, aber ich habe noch nie so viel Lob für einen Kuchen bekommen wie dieses Mal. Ich habe für den Boden 100 g Mandeln und 200 g gemahlene Haselnüsse genommen, weil Mandeln gerade vergriffen waren. Es wurde ein super leckerer Kuchen, der auch Skeptiker ( bäh, Möhrenkuchen...) vollends überzeugt hat. Vielen Dank für das Rezept und ich werde es demnächst auch in Muffinformat probieren. Maximale Sternchen sind vergeben!!! Liebe Grüße Obererbse

12.04.2023 22:21
Antworten
anjahuebler

Hallo Sandy, durch die vielen Eier geht der Kuchen auch ohne Backpulver und ist sehr saftig. Ich hoffe der Kuchen ist nach deinem Geschmack geworden. LG Anja

23.03.2021 21:17
Antworten
sandy_schieck

Hallo, In dem Rezept stand gar kein Backpulver , war das ein Versehen? Mir kam es zu trocken vor, hab noch Jogurt dazu gegeben und Backpulver als er im Ofen war auch noch . Bin gespannt wie er schmecken wird nachher. LG Sandy

20.03.2021 14:20
Antworten
anjahuebler

Für das Topping: probiert erstmal nur mit einer Limette, je nachdem wie saftig/groß die Limetten sind, reicht das schon.

05.04.2019 09:57
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo anjahuebler, ich habe Deinen Hinweis in die Rezeptbeschreibung aufgenommen. Außerdem habe ich den Rezepttitel und Untertitel ergänzt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

05.04.2019 17:50
Antworten
Matastifer69

Ein super tolles und leichtes Rezept, wirklich sehr saftig! Das ist jetzt mein lieblings-Karottenkuchen-Rezept! Wer das Topping nicht mag, kann ja die klassische Variante verwenden, wie ich bereits zweimal. Heute jedoch mal mit dem Frischkäse Topping, bin schon sehr gespannt! :-)

20.04.2018 21:41
Antworten