Hühnchen-Kokos-Curry mit Reis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Reste-Essen, einfach und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 14.04.2016



Zutaten

für
1 Handvoll Hühnerfleisch, gegarte Reste, zerrupft oder zerschnitten
1 kleine Zwiebel(n)
1 TL Öl
1 Würfel Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch
1 TL Currypaste, rote, würzig-scharf
3 EL Reis, gegarte Reste
1 Prise(n) Currypulver
1 Prise(n) Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zuerst die Zwiebel halbieren und in Halbringe schneiden. In einer heißen hohen Pfanne in etwas Öl goldgelb braten.

Die Hühnchenreste dazugeben und kurz anbraten. Die Kokosmilch und den Brühwürfel hinzufügen. Aufkochen lassen und rühren, bis die Brühe vollständig aufgelöst ist. Die Currypaste und die restlichen Gewürze dazugeben und gut vermischen. Den Reis hinzufügen und heiß werden lassen. Immer wieder zwischendurch rühren.

Sobald der Reis gut durchnässt ist, den Herd ausschalten und alles noch etwas ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lyafs

schmeckt sehr lecker :) habe zusätzlich noch eine Möhre rein gemacht

08.11.2017 14:40
Antworten
mt29

Ja, stimmt, Ananas passt hervorragend dazu. :)

28.09.2016 06:03
Antworten
Chrischi1704

Ich habe keine Currypaste gehabt, schmeckt aber auch trotzdem super lecker! Auch hab ich frisches Hähnchen genommen, hatte keine Reste da. ;-) Meinem Mann hat es auch super gut gefallen, er bekam alle Ananas Stücke. ich finde, die gehören mit rein, mag aber eigentlich keine Ananas.

24.09.2016 14:28
Antworten
Tamponia

Habe das Rezept ausprobiert und kleine Änderungen vorgenommen :-) Da meine Kinder auf Ananas stehen, habe ich eine halbe Dose Ananas Stücke mit etwas Flüssigkeit dazugegeben und eine Hand voll Cashew Nüsse mit den Zwiebeln mit angebraten. Dafür ließ ich die Currypaste weg und würzte für die Erwachsenen mit Currypulver nach! Super Resteessen!!!

14.06.2016 19:02
Antworten