Gemüse
Vorspeise
Backen
Europa
Beilage
warm
Deutschland
Kartoffel
Snack
Frühling

Rezept speichern  Speichern

Ostereier in tomatenroter Schale

Das Traditionsgericht "Spinat, Kartoffeln, Spiegelei" in saisonaler Aufmachung

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 14.04.2016



Zutaten

für
6 große Fleischtomate(n), fest
6 EL Paniermehl
1 große Kartoffel(n), mehligkochend, fein gehobelt
3 Scheibe/n Kochschinken, in kleine Quadrate geschnitten
150 g Blattspinat, in feine Streifen geschnitten
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Muskat
etwas Worcestersauce
6 Ei(er), Größe S
6 EL Olivenöl
3 TL Parmesan, gerieben

Für die Dekoration:

einige Möhre(n), fein
einige Basilikumblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Von den Tomaten einen Deckel so abschneiden, dass ein gezackter Rand entsteht und die Deckel beiseite legen. Dann mit einem Löffel das Tomateninnere entfernen.

Einen Esslöffel Paniermehl in jede Tomate geben und eine Schicht Kartoffelscheiben unten in die Tomate legen. Darauf eine Lage Kochschinkenquadrate platzieren.

Den Spinat pfeffern, salzen und würzen und in die Tomaten füllen. Nun mit einem kleinen Spritzer Worcestersauce abrunden. Abschließend den Spinat mit einer Lage Kartoffelscheiben abdecken und je ein Ei vorsichtig in die Tomate gleiten lassen.

Die Hälfte des Olivenöls in eine Auflaufform gießen, die Tomaten hineinsetzen, in den kalten Ofen schieben und bei 180 Grad für 25 bis 30 Minuten backen, bis das Eiklar fest ist.

Fünf Minuten vor Ende der Garzeit das Ei mit mit restlichen Olivenöl beträufeln und mit je 1/2 TL geriebenem Parmesankäse bestreuen.

Aus den Tomaten-Deckeln den Strunk entfernen und durch ein zusammengerolltes Basilikumblättchen ersetzen.

Die Tomaten auf Tellern anrichten und mit übrigen Basilikumblättern und den Möhrchen garnieren.

Tipp: Die Gemüsefüllung lässt sich ganz nach Geschmack verändern. Variationsmöglichkeiten sind beispielsweise Lauch (nur der Stiel), in dünne Scheiben geschnitten oder Zucchini und Zwiebeln, fein gewürfelt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.