Quark - Grieß - Auflauf


Rezept speichern  Speichern

LowFat30

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.03.2005 811 kcal



Zutaten

für
1 Liter Milch, (1,5% F.)
2 Prisen Salz
80 g Grieß
500 g Quark
6 Ei(er)
120 g Zucker
1 Zitrone(n), (abgeriebene Schale davon)
2 EL Zitronensaft
40 g Butter
40 g Mandel(n), gemahlene
2 Dose/n Aprikose(n), (a 400g)

Nährwerte pro Portion

kcal
811
Eiweiß
42,15 g
Fett
33,65 g
Kohlenhydr.
80,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Milch mit dem Salz zum Kochen bringen. Den Grieß einstreuen und unter ständigem Rühren etwa 5 Min bei schwacher Hitze ausquellen und dann abkühlen lassen. Den Quark in eine Schüssel geben, die Eier trennen und die Eigelbe zum Quark geben. Zucker, Zitronenschale und -saft dazugeben. Alles mit dem Schneebesen des elektrischen Rührgerätes gut verrühren, dann den Grießbrei unterrühren.
Die Eiweiße steif schlagen und unter den Quark-Grieß heben. Die Masse in eine Auflaufform füllen. Die Butter zerlassen und mit den Mandeln mischen, die Mischung auf der Quarkmasse verteilen.
Den Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 160°C 50 bis 60 min backen. Die Aprikosen abtropfen lassen und zu dem Auflauf servieren.
770kcal, 98g KH, 20g Fett, 23% Fettkalorien

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moechtegernprofi

Viel zu flüssig leider, vom Geschmack her etwas zu "säuerlich".

04.02.2018 13:34
Antworten
wiesnase11

Wow das ist ein tolles Rezept Nur..... wusste ich nicht welche Form ich da fuer nehmen sollte, ich hatte eine grosse Glas Rechteckform fuer den Backofen von 0,40 x 0,25 cm genommen und hatte nicht alles rein bekommen. Ich hatte keine Aprikosen im

15.01.2016 11:56
Antworten
rq206

Habe die Hälfte von deinem Rezept genommen. Der Auflauf hat an sich ganz gut geschmeckt. Aufgrund der geringen Menge an Grieß natürlich sehr fluffige Konsistenz und frisch aus dem Ofen nicht ganz einfach zu portionieren bzw. in Form zu halten. Sobald der Auflauf etwas abgekühlt war liess er sich hervorragend schneiden sprich er wurde richtig fest. Der Milch habe ich das Mark einer Vanilleschote zugegeben und den Zucker habe ich durch Stevia ersetzt. Die Früchte (Banane, Apfel, Orangen) sind mit unter die Masse gewandert. Die Butter/Mandel-Mischung habe ich im nachhinein etwas bereut und werde sie beim nächsten Mal weglassen. Alles in allem ein gutes Rezept. 4*

20.03.2012 13:01
Antworten
honigbiene2

Hat mir und den Kindern leider nicht geschmeckt,da der Auflauf ,was die Konsistenz angeht, flüssig-glitschig war.Obwohl ich ihn hinterher nochmals in den Ofen gestellt hatte,wurde er nicht richtig gar bzw. gut essbar.

04.04.2011 14:26
Antworten
Cinquecento

Hallo, ich könnte mir auch vorstellen das man das Obst, ob es jetzt Kirschen, Pfirsiche, Birnen oder Aprikosen sind mit unter die Masse heben kann und im Ofen mitgaren (Art Kirschenmännla, fränkisch). Dann schmeckt das Ganze so schon fruchtig. Werds mal ausprobieren. Gruß Brigitte

01.04.2011 11:54
Antworten
dolby11

Kam supergut an, hab allerdings nur fünf Eier genommen. Zu den Portionen würd ich sagen, daß es eher sechs als vier sind! Liebe Grüße, dolby11

17.12.2005 09:29
Antworten
bross

Ich habe den Grießbrei mit nur 750 ml Milch gekocht. So war es nicht wabbelig. Natürlich hatte ich keine Aprikosen! Dafür habe ich Sauerkirschen verwendet: auch sehr lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept. LG! bross

20.06.2005 07:34
Antworten
bausti

Moin, habe es mit Pfirsich gemacht. Hat sehr gut geschmeckt. War genau so richtig. GlG

31.03.2005 00:17
Antworten
lillymv

Danke für das Bild Olivia! Ich mag den Auflauf "schwabbelig", obwohl ich zugebe, dass ich gelegentlich die Aprikosen weglasse und das Ganze dann weniges schwabbelig ist. ;o) LG lilly

25.03.2005 10:56
Antworten
Olivia992

Habe das ganze vorhin ausprobiert und der "ganzen" Familie hat es super gut geschmeckt. Werde allerdings nächstes mal 1-2 Eier mehr nehmen, denn die Konsistenz war leider etwas zu schwabbelig. Hat aber an dem Geschmack keinen Abbruch getan. Habe ein Foto hochgeladen, den Auflauf in der Form, ging anders leider nicht. Ach ja, habe 100g gehackte Mandeln genommen anstatt der gemahlenen, fanden wir aber alle gut ;-)

23.03.2005 18:32
Antworten