Sommer
Party
Schnell
einfach
Dessert
Herbst
Festlich
Frucht

Rezept speichern  Speichern

Birnen-Tiramisu

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.02.2001



Zutaten

für
4 große Birne(n)
6 EL Zitronensaft
500 ml Birnensaft
1 Pkt. Vanillepuddingpulver
6 EL Birnenschnaps
400 g Mascarpone
300 g Magerquark
90 g Puderzucker
10 EL Orangensaft
1 ½ TL Zimt
2 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
Löffelbiskuits

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Birnen schälen, vierteln, in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft mischen.

Birnensaft aufkochen. Puddingpulver mit Schnaps glattrühren und in den Saft rühren. Aufkochen lassen, Birnen dazugeben und bei milder Hitze garen. Abkühlen lassen.

Mascarpone, Magerquark, Orangensaft, Aroma und Zimt mit Puderzucker verrühren. Eine rechteckige Form (ca. 35 x 25 cm) mit einer Schicht Löffelbiskuits auslegen. Birnenkompott und dann die Creme darauf verteilen und glattstreichen. Mehrere Stunden, am besten 1 Tag kühlen.

Mit Zimt bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mamakiste

Ich kann hier meinen Vorgängern nur zustimmen: Superlecker ! Meine kleinen Abwandlungen waren: - statt Birnenschnaps, einfach bisschen Korn, der hier noch rumstand, dran gegeben - statt Butteraroma: ein Stückchen Butter geschmolzen und unter gerührt - statt Zucker: mit flüssigem Süßstoff abgeschmeckt Das ist auch eine gute Verwendung für eingekochte Birnen. Lasst es euch schmecken ! LG

28.09.2019 11:27
Antworten
kwaesh

Sehr lecker! Ich habe allerdings ein paar Abwandlungen vorgenommen. Statt Puddingpulver gabs nur Maisstärke, anstelle von Magerquark Vanille-Skyr (aber das ist hier ja quasi das gleiche). Das Birnenkompott habe ich heiss auf den Biskuit gemacht, aber sie waren immer noch etwas zäh. Ich hatte diverses zu verwerten und da kam das Rezept wie gerufen. Ich werde es speichern und auf jeden Fall wieder machen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

13.03.2018 20:44
Antworten
StulleMaedl

Kurze Situationsbeschreibung: Es gab ein 3 Gänge Menü zum Geburtstag meines Freundes. Nach dem Hauptgang waren wir alle Papp satt. Als ich noch das Tiramisu holte, wollte eigentlich keiner mehr essen. Doch dann probierte der Bruder (der Tiramisu eigentlich überhaupt nicht mag) und sagte folgende Worte : " scheiße..." ich schaute ihn an und fragte ob es ihm nicht schmeckt, und er: " es schmeckt mega geil!" ich denke wenn das keine 5 Sterne sind :D also mir persönlich waren die Birnenstücke noch etwas zu groß, trotz das ich sie kleiner geschnitten habe als im Rezept angegeben und zu roh. ich persönlich würde die Birnen für mich vorher weich kochen. Allerdings fanden die anderen gerade die knackige Birne super gut. Das Tiramisu wird auf alle Fälle nochmal gemacht. Danke für das tolle Rezept!!!

02.02.2018 10:08
Antworten
LECKERHASE

Genial. Haben wir gestern zu Freunden mitgenommen. Alle waren begeistert. Zimt hab ich allerdings weggelassen. Danke fürs tolle Rezept

18.11.2017 17:32
Antworten
Missgrace

Sehr lecker. Ich habe es mit Äpfeln/Apfelmus gemacht und anstatt Quark mit Sahne. Herrlich!!!

13.08.2017 20:11
Antworten
spicyman

Ein sehr leckeres Rezept, ist bei unseren Gästen sehr gut angekommen. Haben die Löffelbiskuits noch mit einer Mischung aus Kaffee und Amaretto beträufelt. spicyman

08.01.2005 14:41
Antworten
Marlena

Die Birnen sind eine super Variante, kenne das Rezept nur mit Apfelmus, werde es zu Weihnachten ausprobieren. Grüßle M.

07.12.2004 11:57
Antworten
genovefa56

mmm.das muß ich auch probieren..... LG Grete

30.09.2004 03:55
Antworten
Tedela

Hört sich wirklich gut an. Werde das demnächst mal ausprobieren. Zum Geburtstag von meiner freundin. Die liebt Tiramisu. Lg Tedela

20.01.2004 16:46
Antworten
rt2712

Eine gute Idee! Habe ich vorhin ausprobiert, allerdings ohne Pudding. Dann werden die Birnen eher zum Kompott gekocht. Zu den Löffelbiskuits noch einige Cantuccini geben, auch lecker! Gruß rahel und viel Gelingen...

10.01.2004 23:03
Antworten