Backen
Vegetarisch
Fingerfood
Vegan
Dessert
Kekse

Rezept speichern  Speichern

Gesunde Karotten-Apfel-Cookies

vegan, ohne Zucker, ohne Mehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 71 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.04.2016



Zutaten

für
2 Banane(n), reife
2 kleine Äpfel
2 kleine Karotte(n)
150 g Haferflocken
80 g Rosinen
3 EL Ahornsirup
½ TL Zimt
1 EL Mandelbutter, oder Erdnussbutter
1 EL Kokosöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder fetten (Hinweis: Im Video nicht zu sehen).

Bananen in einer Schüssel mit der Gabel verdrücken. Äpfel und Karotten waschen und an der Küchenreibe nicht zu fein reiben. Zu der Banane in die Schüssel geben. Haferflocken, Rosinen, Ahornsirup und Zimt dazugeben.

Nussbutter und Kokosöl hinzufügen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel oder Teigschaber gut miteinander vermischen. Sind die Nussbutter und das Kokosöl sehr fest, diese vor der Zugabe leicht erwärmen, damit sich die Zutaten gut miteinander verbinden.

Den Teig portionsweise mit einem Esslöffel oder Eiskugelportionierer auf dem vorbereiteten Backblech verteilen. Die Cookies im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf der mittleren Schiene für ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wee2de

Total lecker! Allerdings habe ich mit dem NicerDicer klein gemacht. Das war evtl. etwas zu groß. Hat aber dem Geschmack keinen Abbruch getan. Wird es auf jeden Fall wieder geben!

18.05.2020 18:57
Antworten
KochMarie127

echt lecker :-) habe noch schokotropfen hinzugefügt weil ich keine Rosinen mag. Danke für das Rezept!

01.04.2020 15:45
Antworten
Superkoch-kathimaus

Absolut super als grundrezept und man kann es schön variieren, ich habe schon zum Beispiel Kürbis statt karotte genommen, war echt genial, datteln statt oder zusätzlich zu den Rosinen machen sich auch gut. Da wir keine glutenunverträglichkeit haben und auch nicht vegan essen, gebe ich ab und zu je nach konsistenz des Teiges (ist komischerweise immer etwas anders) mal ein Ei und oder past Löffel Mehl dazu. Bus jetzt sind mir diese kekse immer gelungen und meine Kids freuen sich aufs naschen, Tolles Rezept, Danke und LG Kathi

15.02.2020 20:15
Antworten
nudelbabs

Hallo, kann ich statt Nussbutter auch Mandelmus nehmen? und was wäre ein geeigneter Ersatz für Kokosöl?

23.01.2020 12:50
Antworten
nearlyvegan

Mein neues Lieblingsrezept! Die Cookies sind echt super geworden und haben Roh auch schon geschmeckt ;) Da ich weder Mandelbutter noch Erdnussbutter zu Hause hatte, habe ich vegane Margarine genommen und es hat trotzdem gut funktioniert. Ich würde nächstes Mal eventuell dunkle Schokolade, Cranberrys oder Nüsse ausprobieren.

08.09.2019 17:52
Antworten
Manu-13

Hallo, die Cookies klingen wirklich lecker! Ich würde sie gerne ausprobieren, habe aber kein Kokosöl. Wenn es vor allem der Konsistenz wegen zugegeben wird, kann ich stattdessen auch Margarine oder Rapsöl oder eine Mischung daraus oder sonst etwas verwenden? Vielleicht auch ein Ei oder ähnliches? Lg, Manu

28.05.2016 12:26
Antworten
MrsFlury

Ich würde es nur mit Margarine versuchen! Viel Erfolg beim ausprobieren. LG Doris

28.05.2016 14:47
Antworten
Iarexx

Endlich mal ein "gesundes" Rezept das WIRKLICH schmeckt! Habe statt Rosinen Datteln genommen und statt Agavendicksaft Honig. Das Ergebnis ist wirklich sensationell lecker!

17.05.2016 14:01
Antworten
MrsFlury

Das freut mich sehr! Die Variante mit Datteln und Honig hört sich auch sehr lecker an! LG Doris

17.05.2016 15:50
Antworten
49Siegfried

Eigentlich nicht schlecht, aber die Rosinen, die außen waren, sind alle total verbrannt, genauso wie die dünnsten Stellen der Kekse.

25.04.2016 17:55
Antworten