Spinatrisotto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 07.04.2016 294 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), gewürfelt
50 g Butter
⅛ Liter Weißwein
1 Liter Fleischbrühe oder Hühnerbrühe
300 g Risottoreis
100 g Blattspinat, frischer
50 g Parmesan, gerieben
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
294
Eiweiß
10,52 g
Fett
19,82 g
Kohlenhydr.
13,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Zuerst die Zwiebel in etwas Butter anbraten. Dann den Risottoreis in die Pfanne geben und bei schwacher Hitze braten, bis er glasig durchscheinend ist (dauert etwa 5 Minuten). Dann mit dem Weißwein ablöschen und eine Kelle der warmen Brühe hinzugeben.
Den Reis in der Brühe in der offenen Pfanne einköcheln lassen und immer wieder eine Kelle Brühe hinzugeben.

In der Zwischenzeit den Spinat waschen, klein schneiden und in einem separaten Topf in etwas Butter anschwitzen, bis er zusammenfällt. Zusammen mit der letzten Kelle Brühe (nach ca. 20 Minuten köcheln) den Spinat vorsichtig unter das Risotto heben. Zum Schluss ein gutes Stück Butter (ca. 20 g) und den geriebenen Parmesan unterheben. Nach Belieben salzen und pfeffern.

Das Risotto kann beliebig abgewandelt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Luna2328

Wir haben frischen Blattspinat verwendet, allerdings deutlich mehr. Super Rezept!

18.08.2022 21:52
Antworten
SweetLizzy

Schmeckt sehr lecker, wir haben auch TK Spinat (500g-Packung) verwendet, Menge nach Gefühl. Einfach und lecker! :-)

11.12.2018 19:57
Antworten
Kermitbackt

Danke . Sehr lecker. Habe allerdings für 2 Portionen die Mengen etwas an meinen TK-Spinat angepasst (habe leider keinen frischen heute Abend bekommen) und mehr Spinat drinne, und eine Prise Muskatnuss rein. Läßt sich prima abends kochen und eine Portion am nächsten Tage mitnehmen.

22.10.2018 21:00
Antworten
samvelly

Sehr lecker!

15.08.2017 10:54
Antworten