Backen
Frucht
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kirsch-Apfelkuchen

Rührkuchen mit Schmandguss und Orangenmarmeladenglasur

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 29.03.2016 4004 kcal



Zutaten

für
2 Äpfel
etwas Zitronensaft
1 Glas Kirsche(n), ohne Stein

Für den Teig:

180 g Mehl
1 TL, gehäuft Backpulver
125 g Zucker
150 g Butter, weich
3 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
5 EL Milch

Für den Guss:

125 g Schmand
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Zimtpulver
2 Ei(er)
1 ½ EL Orangenmarmelade
n. B. Puderzucker oder Sahne zur Verzierung

Nährwerte pro Portion

kcal
4004
Eiweiß
69,72 g
Fett
199,26 g
Kohlenhydr.
483,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Äpfel schälen, vierteln, in Spalten schneiden und sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen. Die Kirschen über einem Sieb abgießen, auf Küchenpapier legen und trocken tupfen.

Für den Rührteig die weiche Butter mit dem Zucker und der Prise Salz cremig rühren. Die 3 Eier einzeln hinzufügen und mitrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach abwechselnd mit der Milch unterrühren.

In einer kleineren Rührschüssel für den Guss 2 Eier, Schmand, Zucker, Vanillezucker und Zimt miteinander verrühren.

Nun den Rührteig in eine gefettete und bemehlte Springform von 30 cm füllen und glatt streichen. Etwas von dem Schmandguss auf dem Teig verteilen, darauf die Apfelschnitze außen herum legen und die Mitte mit den Kirschen auffüllen. Hierüber nun die restliche Schmandmasse gießen und gleichmäßig verstreichen.

Im auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen im unteren Drittel des Ofens ca. 50 - 60 Minuten goldgelb backen. Den Kuchen anschließend noch etwas in der Form auskühlen lassen, dann herausnehmen und ganz erkalten lassen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, die Orangenmarmelade leicht erhitzen, glattrühren und vorsichtig auf dem Kuchen verstreichen.
Wenn man möchte, kann man den Kuchen am Rand mit etwas Puderzucker bestäuben oder einige Sahnetupfer außen herum zur Verzierung setzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pfei007

Hallo noch mal der Kuchen ist voll total lecker wird jetzt öfters gebacken vielen Dank noch mal 😍😍☆☆☆☆☆👍🏼👍🏼🙋‍♀️🌝

21.09.2018 11:00
Antworten
Juulee

Dankeschöm! Dann hoffe ich mal, dass er auch schmeckt. Dann könntest du ihm ja deine Sternchen geben :-))) Lieben Gruß Jule

20.09.2018 17:22
Antworten
Pfei007

Halli Hallo 😊 habe heute dieses Rezept entdeckt und gleich heute Nachmittag ausprobiert der Kuchen ist noch im Ofen er riecht voll lecker.habe eine 28er Springform genommen.Danke für dieses Rezept 👍🏼👍🏼 ⭐⭐⭐🌟⭐

20.09.2018 15:31
Antworten
Juulee

Dankeschön - ich freue mich immer, wenn ein Rezept gelingt, ankommt und schmeckt! Sauerrahm passt genauso gut wie Schmand! :-))) Lieben Gruß Jule

01.07.2018 11:30
Antworten
Inzidarling8

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe allerdings 1 Becher Sauerrahm (200 ml) genommen und den Kuchen bei 150 Grad Umfuft 55 Minuten gebacken. Sehr lecker, volle Punktzahl !

25.06.2018 16:09
Antworten
Juulee

Super ! Das freut mich! :-))) Juulee

15.04.2017 16:14
Antworten
Backfan_PetraBarbara

Hey Juulee, heute habe ich auch dieses Rezept ausprobiert....und es ist super gelungen, danke für diese Empfehlung und die gute Beschreibung, auch was das backen angeht...hat genau gepasst 😎

15.04.2017 13:37
Antworten
Juulee

Hi peachie :-), das freut mich, wenn dir der Kuchen geschmeckt hat. Dabei kann man einfach auch ein paar Äpfel noch verwerten und hat nicht immer "nur" Apfelkuchen. Lieben Gruß Jule

13.03.2017 17:38
Antworten
PeachPie12

liebe jule, am wochenende bin ich auf deinen kuchen gestossen und hab ihn gleich mal ausprobiert. er schmeckt super. schön saftig und fruchtig, gern werde ich ihn wieder backen. lg peachie

13.03.2017 08:45
Antworten