Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.04.2016
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 157 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.01.2016
35 Beiträge (ø0,03/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
5 m.-große Kartoffel(n), geschält und fein gehobelt
Eiweiß
1 TL, gehäuft Speisestärke
  Salz und Pfeffer
 etwas Butter zum Einfetten der Form
 etwas Paniermehl zum Austreuen
50 g Parmesan, gerieben
  Für die Füllung:
150 g Spinat, frisch), in feine Streifen geschnitten
  Salz und Pfeffer
  Muskatnuss
  Paprikapulver
12  Tomate(n) (Dattel-, Cherry- oder Cocktailtomaten)
6 kleine Ei(er), wachsweich gekocht

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Kartoffelnester die Eiweiße mit der Speisestärke verrühren, kräftig pfeffern und salzen.
Anschließend die Kartoffelscheiben in der Ei-Masse wenden.

Die Mulden eines Muffin-Blechs sorgfältig mit Butter einfetten und mit Paniermehl bestreuen. Mit den Kartoffelscheiben die Muffin-Mulden gefächert auskleiden (jeweils zwei Lagen, zueinander versetzt). Dann die Kartoffel-Nester bei 180 Grad Celsius im vorgeheizten Ofen in ca. 30 Minuten goldbraun backen. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Nester leicht mit dem geriebenen Parmesan bestreuen.

In der Zwischenzeit die Spinatstreifen gemeinsam mit den Tomaten im Dämpfkorb 5 bis 10 Minuten dünsten, anschließend abkühlen und dabei gut abtropfen lassen. Den Spinat salzen, pfeffern und mit den Gewürzen abschmecken.

Die Kartoffelnester mit dem Spinat füllen, jeweils ein geschältes Ei bzw. zwei kleine Tomaten in die Mitte setzen und nochmals für fünf Minuten zum Erwärmen in den Backofen geben.

Tipp: Die Füllung ist nur eine von vielen Ideen - sie lässt sich nahezu beliebig variieren.