Rinderbraten mit Niedrigtemperatur gegart


Rezept speichern  Speichern

einfach und superlecker, nur etwas zeitaufwändig

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.04.2016 360 kcal



Zutaten

für
750 g Rinderbraten, sehr zart
2 EL Rapsöl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte pro Portion

kcal
360
Eiweiß
50,61 g
Fett
17,33 g
Kohlenhydr.
0,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden 10 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 25 Minuten
Den Backofen auf 100 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Rindfleisch abwaschen und trocken tupfen. Falls vorhanden Sehnen und Fett entfernen. Anschließend wie gewohnt mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und die Gewürze gut ins Fleisch reiben.

Das Rapsöl in der Pfanne erhitzen und den Rinderbraten rundherum schön kross anbraten. Aus dem Bratsatz in der Pfanne kann man später eine leckere Soße zaubern.

Den Braten in eine Auflaufform legen und für etwa 5 Stunden in den Backofen geben. Auf die Minute kommt es nicht an. Es kann ruhig etwas länger oder auch kürzer sein.

Nach der angegebenen Zeit ist der Braten innen noch leicht rosa. Wer also lieber englisch mag, reduziert die Zeit deutlich, wer es lieber durch mag, legt noch eine Stunde drauf.

Den Braten direkt servieren, wenn er aus dem Backofen kommt. Durch die 100 Grad-Garung wird er nicht so heiß wie aus dem Topf und daher sehr schnell kalt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykoch255

Niedrigtemp bedeutet mindestens UNTER 90 Grad, das vorab. Brate das Fleisch an, würze es und stell den Backofen auf 70 Grad und lass es im Topf ohne Deckel ca 12 Std drinnen, 15 Stunden machen auch nix. Soße braucht es ja auch noch....

28.06.2019 13:02
Antworten
Guhrmoh

Nee, nee, nee! Erst pfeffern und dann kross anbraten – das wird nichts. Der Pfeffer verbrennt. Aber den anderen Kommentatoren scheint das ja so zu schmecken. Wie auch immer. Das mit den 100 °C macht mich auch stutzig, aber ich probier's mal aus. Und gepfeffert wird wie gewohnt hinterher :-)

26.01.2018 21:26
Antworten
summse21035

Hallo Nisa! Weißt Du wie lange ich einen 2,5 kg Braten im Ofen lassen muss? Einfach die Zeit verdreifachen geht ja auch nicht. 15 Stunden wäre dann doch etwas lang. LG Sabina

02.01.2018 18:49
Antworten
kälbi

Hallo, hat tatsächlich gut funktioniert. Bei uns wurde der Braten kalt dünn aufgeschnitten und war Teil des Buffets. LG Petra

28.12.2017 10:14
Antworten
Nisa311008

Hallo Ulrike, ja wir haben den Backofen auf 100 Grad eingestellt. Hat bei uns sehr gut funktioniert. LG Nisa

29.01.2017 10:43
Antworten
Hobby-Bäcker

Hallo Nisa, NT-Garen wird überall mit 80 Grad angegeben - du hast den Backofen auf 100 Grad eingestellt. Ist das so richtig? LG Ulrike

29.01.2017 10:20
Antworten