Vegetarisch
Backen
Beilage
Festlich
Fingerfood
Party
Schnell
Silvester
Snack
Weihnachten
einfach
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Pesto-Blätterteigschnecken

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 11.01.2002



Zutaten

für
1 Pkt. Blätterteig, frisch, eckig
3 EL Pesto
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Den Blätterteigboden großflächig mit Pesto bestreichen, dabei an einer langen Seite etwa 1 cm breit einen Rand stehen lassen. Das Ei verquirlen. Den freigelassenen Rand mit verquirltem Ei bestreichen. Von der bestrichenen langen Seite her aufrollen und etwas festdrücken. Die Rolle rundum mit verquirltem Ei bestreichen und in etwa 1 cm dicke Scheiben (Mini-Schnecken) schneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Blech bei etwa 225°C ca. 15 Minuten goldgelb backen.

Besonders geeignet für ein Buffet mit Fingerfood.

Passt als optischer und kulinarischer Blickfang auf einen Vorspeisenteller oder anstelle von Croutons zum Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Babybel93

Sehr lecker! Ich habe die Kommentare beherzigt und noch etwas Feta drauf gebröselt, das Ei habe ich ganz weg gelassen. Außerdem waren die Schnecken bei 200 Grad zwischen 15 und 20 Minuten im Ofen. Perfektes Ergebnis! Foto ist unterwegs!

02.01.2019 17:00
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe 3 Varianten gemacht: 1. Tomatenpesto mit einem Glas ingelegten Artischocken 2. Tomatenpesto mit einer Dose Thunfisch 3. Basilikumpesto mit Mozarella. Diese Variante ist durch den Mozzarella etwas ausgelaufen, war aber sehr lecker Vielen Dank für die tolle Idee mit dem Pesto! LG Badegast

30.12.2016 07:53
Antworten
Becci87

Ich habe mich an das Originalrezept gehalten. Sie schmecken lecker aber es fehlt noch das gewisse Extra. Vielleicht nehme ich beim nächsten Mal eine der Ideen aus den Kommentaren auf und mache noch Schafskäse oder getrocknete Tomaten rein.

11.05.2016 13:50
Antworten
Trufa

Dies kam nicht nur auf meine "Silvester-Liste" sondern wurde auch gemacht :) Waren ja nicht so viele Zutaten, habe aber dennoch auf das verquierlte Ei vezichtet (kann Glanz bringen, aber zwei Minuten zuviel und es könnte braun werden...) ;-) Bestechend einfach und lecker! ich habe die Platte halb-halb mit grünem und rotem Pesto bestrichen und so zwei in Einem rausbekommen. Mein Fehler: nicht mein Lieblingspestos verwendet zu haben, das ist aber eine persönliche Geschmacksfrage, Keiner meiner Gäste hat was bemängelt, im Gegenteil, mit den Fotos habe ich so meine Probleme, aber hier hatte ich nicht mal 'ne Chance welche machen zu können, die Teile waren noch schneller gegessen wie gemacht. Natürlich kann man alles mögliche ändern, hinzufügen oder weglassen, aber so "nur" zum Originalrezept: einfach, schnell, gutaussehend und -schmeckend.

10.01.2015 23:30
Antworten
Ingridih

Die Schneckchen sind gerade im Backofen, hab sie mit rotem Pesto und geriebenem Gouda gemacht. Duften schon super, und( hab grade eins probiert) schmecken auch lecker. Werde sie als Überraschung heute Abend zum Geburtstag mitbringen. Die sind sicher ganz schnell vergriffen. Na, bei dem simplen Rezept, kann man öfter eine Überraschung machen!!!! Danke für dieses Rezept. LG Ingridih

30.08.2014 16:43
Antworten
Poll

Habe ich im Sommer öfter gemacht, kam bei meinen Gästen sehr gut an.. leider immer zu wenig gehabt. In Liebe...

22.09.2003 10:31
Antworten
Aurora

Das mit den fein gehackten getrockneten Tomaten kann ich mir sehr gut vorstellen. Das wird auf jeden Fall ausprobiert. Danke für die Anregung. Liebe Grüße Aurora

20.08.2003 22:56
Antworten
traube

Lecker und schnell gemacht! Ich habe noch fein gehackte getrocknete Tomaten (in Öl) dazugegeben. Macht sich ganz prima dazu! Besten Gruß Traube

01.08.2003 23:44
Antworten
Aurora

Veramaus, da kann ich dir nur zustimmen. Den Schafskäse sollte man aber ganz fein zerbröckeln, denn die Rollen sind sehr klein, da kann man keine Scheibe Schafskäse einrollen, aber mit zerbröseltem Schafskäse geht das prima. Liebe Grüße Aurora

23.02.2002 11:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

klingt lecker, ich kann mir aber auch ganz gut noch eine dünne Scheibe Schafskäse drin vorstellen.

19.01.2002 22:20
Antworten