Gemüse
Hauptspeise
Backen
Fisch
Tarte

Rezept speichern  Speichern

Quiche mit geräucherter Makrele

schmeckt warm und kalt, für eine 28er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 2
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.03.2016



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig, TK
1 Makrele(n), geräuchert, ca. 400 g
1 kleine Zucchini
3 Lauchzwiebel(n)
2 Tomate(n)
1 Knoblauchzehe(n)
½ Bund Petersilie
½ Bund Kerbel
½ Bund Dill
1 Schuss Olivenöl
2 EL Tomatenmark
2 EL Meerrettich aus dem Glas, Schärfe nach Belieben
1 EL Butter
n. B. Salz und Pfeffer
etwas Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Knoblauchzehe abziehen, die Zucchini gründlich mit heißem Wasser abschrubben und die Lauchzwiebeln putzen. Von den Tomaten den Strunk entfernen. Alles klein schneiden. Petersilie, Dill und Kerbel grob hacken.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse anschwitzen, dann die gehackten Kräuter zufügen. Das Tomatenmark hinzugeben und auch kurz anschmoren. Mit Sahne ablöschen, dann den Meerrettich dazugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Abkühlen lassen.

Die Makrele zerlegen, dabei sorgfältig auf Gräten achten und diese entfernen.

Die Hälfte des Blätterteiges in einer mit Butter gefetteten Springform auswellen. Nun den abgekühlten Pfanneninhalt sowie den Fisch in der Form verteilen. Den verbleibenden Blätterteig ggf. zurecht schneiden, ausrollen und die Quiche vollständig abdecken. Die Oberfläche mit Milch bepinseln.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und die Quiche für etwa 30 - 35 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

der_schnapf

Hallo Fairychild, danke für's Ausprobieren und dein offenes Feedback. Die Sahne fehlt, das stimmt. Vielleicht ergänzt das ein Admin noch (1 Schuß Sahne zum ablöschen). Viele Grüße, danke für das Rezeptbild und ein schönes Wochenende, der_schnapf

01.03.2019 15:41
Antworten
Fairychild

Ich habe die Quiche heute als Resteverwertung gekocht und muss sagen, das Rezept hat sehr viel Potential, ist aber noch nicht optimal für meine persönlichen Begriffe. Meine verwendete Makrele hatte im Ganzen 300 g Gewicht, also schon deutlich weniger als gefordert. Ich kann nur schätzen, dass das ausgelöste Fleisch etwa 200-250 g gewogen haben wird. Das war geschmacklich schon fast zu viel, will heißen: Fischfett und Räucheraroma überlagern das gute Gemüse und die Gewürze fast völlig. Zusammen mit dem Blätterteig (275 g) kommt da natürlich auch einiges an Fett zusammen und das kann schwer im Magen liegen. Für meinen nächsten Versuch würde ich eher gute 150 g Fisch anpeilen. Meinem Freund, der es gerne deftig und fischig mag, hat es aber auch so schon gut geschmeckt. Die Sahne fehlt übrigens in der Zutatenliste und es gibt auch im Text keine Mengenempfehlung.

28.02.2019 20:32
Antworten
der_schnapf

und danke für das Bild, da doch das Rezept so schlecht war

07.01.2019 18:31
Antworten
der_schnapf

Guten Abend mallinon, danke für's Ausprobieren und deine Meinung. Vielleicht kannst du in den Kommentaren ergänzen, wie das Rezept deiner Meinung nach zu verbessern ist, schließlich hast du es ja nach gewissen Gesichtspunkten mit einer Erwartung ausgewählt. Vielen Dank und liebe Grüße, der_schnapf

05.01.2019 20:35
Antworten
mallinon

Ich hatte nach einem (möglicherweise) schmackhaften Rezept zur Verwertung von Räuchermakrele gesucht. Leider hat uns der Geschmack des Endergebnis so gar nicht vom Hocker gehauen. Sorry.

04.01.2019 19:17
Antworten
olsu

Klingt sehr lecker und werde ich auf alle Fälle nachmachen. Die Sahne fehlt in der Zutatenliste, wieviel ml braucht man?

01.04.2016 22:35
Antworten